Inhaltsbereich
Rote Fehler

Rote Fehler

Theaterkollektiv »SCHAMS«, Mwoloud Daoud

Absurdes Theater von Mwoloud Daoud mit dem Theaterkollektiv Schams.

Das Stück »Rote Fehler« des syrischen Schauspielers und  Theaterregisseurs Mwoloud Daoud wurde 2009 in Syrien in arabischer Sprache uraufgeführt. Für die sparte4 wurde es neu eingerichtet und, zusammen mit Johannes Becher, ins Deutsche übertragen.
Daoud ordnet das Stück dem absurden Theater zu, gespickt mit grotesken, makabren und sarkastischen Szenen. Nur in dieser Form habe er die Auswirkungen einer Diktatur auf ein Land und seine Menschen auf die Bühne  bringen können.
Was auf den ersten Blick als schräge, komödienhafte Familienfarce daherkommt, entpuppt  sich bald als bitterböse Abrechnung mit angemaßter Macht. So stehen die vier Familienmitglieden – Vater, Mutter und zwei Kinder – symbolhaft für den Diktator, die Heimat, die sich "prostituierten" muss und das Volk, das in seiner Lebensweise eingeschränkt wird.
Da in Schams syrische und deutsche Schauspieler*innen gemeinsam agieren, ist es zweisprachig angelegt.

8 Euro

www.facebook.com/schams386

Ohne Visionen automatisiert sich eine Gesellschaft, pendelt sich ein im Funktionieren und im Konsens der Machbarkeit. Zu machen, also zu denken und umzusetzen ist weitaus mehr: Utopien gehören gefunden. Gemeinsam. Diese Veranstaltungen wollen Raum dazu bieten.

 

Sat 22.10., 8 PM, SCHAMS* – The theater collective gives a guest performance of their current production of RED ERROR, which deals with the effects of a dictatorship on the country and people. What seems at first glance to be a comedic family farce, soon emerges as a bitter reckoning with pilfered power. It is the theater of the absurd from director and author Mwoloud Daoud, specially arranged for sparte4.

RED ERRORS 

Theater of the Absurd from Mwoloud Daoud with the Schams theater collective

The play "Red Error," by the Syrian actor and theater director Mwoloud Daoud, premiered in Syria in 2009, in Arabic. It has been specially arranged for sparte4 and, together with Johannes Becher, translated into German.

Daoud considers his play to be part of the theater of the absurd, full of grotesque, macabre and sarcastic scenes. Only in this way was he able to bring to the stage the effects of a dictatorship on a country and its people.

What seems at first glance to be a screwball comedic family farce, emerges soon as bitter reckoning with pilfered power. The four family members - father, mother and two children – are symbolic of the dictator, the home which must be "prostituted", and the people who will be restricted in their lives.

Since both Syrian and German actors work together in Shams, it is performed in two languages.


www.facebook.com/schams386/

 

Without vision, a society will settle into the monotony of functioning and the consensus of feasibility. Thinking and implementing are so much more: Utopias can be found. Together. These events aim to provide space to do so.

Samstag22. Okt 20:00

Saarland Marketing - Mwoloud Daoud