Inhaltsbereich
Nach dem Krieg: Denken hier

Nach dem Krieg: Denken hier

Jean-Philippe Baum | Netzwerk Entwicklungspolitik Saar

Eine Veranstaltung, die sucht einer friedlichen und gerechten Welt näher zu kommen. Nachhaltiges Denken sowie Menschlichkeit haben den globalen Problemen unserer Zeit, wie Klimawandel, Ausbeutung und Umweltzerstörung, etwas entgegen zusetzen.

Drei Stunden intensiv. Interaktiv. Mit Anmeldung: workshop@waswerdenwirwerden.de
von 15 bis 18 Uhr

Friedlich, nachhaltig, ganzheitlich für 12-99 Jährige. Als Weltgemeinschaft stehen wir vor Herausforderungen, die nur gelöst werden können, wenn wir es schaffen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, dass wir als Menschheit einen Planeten teilen.
Dafür müssen wir das kreative Potential, das in jedem Menschen vorhanden ist, aktivieren und ausleben. Was heißt das? Nun, die Probleme, wie Klimawandel, Flucht, Ausbeutung und Umweltzerstörung, etc., sind globale Probleme, deren Lösungen nicht im Denken einer Nation, sondern im Denken und Verhalten als Weltgemeinschaft gefunden werden. Im Workshop geht es daher darum, diesen Perspektivwechsel zu ermöglichen, um ein Gefühl dafür zu bekommen was es heißt sich als ErdenbewohnerIn zu verstehen und zu verhalten.
Dafür gehen wir auf die Suche nach: „Wem gehört die Welt?“, „Was bedeutet Globalisierung?“
Wir werden finden: „Die Große Transformation“ und Beispiele des Gelingens zur Motivation.
Die Workshopleitung widmet diese Veranstaltung der Suche nach Möglichkeiten einer friedlichen, nachhaltigen und gerechten Welt näher zu kommen.

„Der Mensch ist ein Kulturwesen. Er kann sich, seine Haltung und sein Verhalten ändern und anpassen. Daher gibt es immer Alternativen zum Bisherigen.“
 

In Kooperation mit dem Netzwerk Entwicklungspolitik Saar

 

Fri, 7.10.16
AFTER THE WAR: THINKING HERE | Jean-Philippe Baum, Network Development Policy Saar

An event that seeks to bring a peaceful and just world closer. Sustainable thinking and humanity have the means to fight the global problems of our time, such as climate change, exploitation and environmental destruction.

In cooperation with the Network Development Policy Saar


 

Freitag07. Okt 15:00