Inhaltsbereich

Ballett

Ballett des Saarländischen Staatstheaters erhält Gastspielförderung von TANZFONDS ERBE für »Die Folterungen der Beatrice Cenci«

am 4./5.7.2017 in München (Muffathalle) und am 20./21.4.2018 in Berlin (Akademie der Künste)

Das Ballett des Saarländischen Staatstheaters unter der Leitung von Ballettdirektor Stijn Celis und Ballettmanager Dr. Klaus Kieser freut sich über eine erneute Förderung von TANZFONDS ERBE. Die Rekonstruktion von »Die Folterungen der Beatrice Cenci« wurde bereits in der vorangegangenen Förderrunde von TANZFONDS ERBE ausgewählt und feiert im Rahmen des Ballettabends »Bohner_Celis« am 6. Mai 2017 Premiere im Saarländischen Staatstheater. Die aktuelle Förderung ermöglicht nun zwei Gastspiele. Am 4. und 5. Juli 2017 ist das Stück in der Münchner Muffathalle zu Gast. Damit kehrt der Abend in die Stadt zurück, in der Choreograf Gerhard Bohner sein Stück zweimal einstudiert hat: 1972 und 1990. Mit dem zweiten Gastspiel am 20. und 21. April 2018 ist das Ballett nach 47 Jahren wieder am Ort der Uraufführung zu sehen: der Akademie der Künste in Berlin. Das 1971 von Gerhard Bohner (1936–1992) choreografierte Tanzstück gilt bis heute unter Kritiker*innen als Meilenstein der jüngeren deutschen Tanzgeschichte und verhalf dem jungen Tänzer und Choreografen zum internationalen Durchbruch.

Informationen zu TANZFONDS ERBE erhalten Sie unter: www.tanzfonds.de