Inhaltsbereich

Publikumsgespräche zum Thema Antidiskriminierung zu »Othello« im Saarländischen Staatstheater

Das SST bietet in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Antidiskriminierung & Diversity Saar (htwsaar – Forschungs- und Transferstelle für gesellschaftliche Integration und Migration GIM) im Anschluss an ausgewählte Vorstellungen Publikumsgespräche an.
 
Im Anschluss an die „Othello“-Vorstellungen am 1., 21., 28. April / 28. Mai (18 Uhr) / 9. Juni 2017 finden jeweils Publikumsgespräche zur Inszenierung von Generalintendantin Dagmar Schlingmann sowie zum Themenfeld „Diskriminierung“ im Mittelfoyer des Staatstheaters statt. Es moderieren Schauspieldramaturgin Bettina Schuster-Gäb und Karin Meißner, Leiterin der Fachstelle.
 
Informationen zur FADS
 
Antidiskriminierung und Vielfalt sind in aller Munde und doch gibt es sehr unterschiedliche Vorstellungen davon, was die Begriffe bedeuten und wie unsere Gesellschaft damit umgehen soll. Der Fachstelle Antidiskriminierung & Diversity Saar geht es darum, gesellschaftliche Haltungen und Strukturen zu fördern, die Zugehörigkeit und Partizipation für alle ermöglichen. Dazu beschäftigt sie sich mit dem Abbau von Stereotypen und Vorurteilen, stehen für das Recht auf Nichtdiskriminierung und fördern die diskriminierungsfreie Gestaltung gesellschaftlicher Strukturen. Sie arbeitet mit unterschiedlichen Menschen und Institutionen zusammen – von öffentlichen Verwaltungen über Unternehmen hin zu Vereinen und Interessensorganisationen.
 
Homepages:
www.fad-saar.de
www.adf-saar.de