Alle anders – alle Saarbrücken!

|  das Haus betreffend

Saarländisches Staatstheater unterstützt Saarbrücker Kampagne »PatchWorkCity«

»Alle anders – alle Saarbrücken«: Mit diesem Slogan präsentiert sich die Stadtkampagne PatchWorkCity der Landeshauptstadt Saarbrücken in allen Vierteln der Stadt. Deren Vielfalt und Zusammengehörigkeit sollen gezeigt und gestärkt werden. Das Saarländische Staatstheater unterstützt die Kampagne mit Projekten, wie dem Film »Morgen alles anders« des Regisseurs Eike Weinreich, bei dem Schüler*innen der Gesamtschule Rastbachtal ein Drehbuch zu ihrem Erleben gesellschaftlichen Wandels erarbeiten.
Die Diskussionsveranstaltung »Suppenküche« zum Thema »Was glauben wir als Gesellschaft überwunden zu haben?« am Sonntag, 3. Juni 2018, 17 Uhr in der sparte4, der Kurzfilm über die Begegnung von Opernsolistin Judith Braun und Malstätter TrappArtist Modo sowie die Möglichkeit, sich am Dienstag, 29. Mai 2018, 17 Uhr beim 3-Gänge-Imbiss »Hauptsach z`samme gess!« in der sparte4 auf Initiative des Adolf-Bender-Zentrums und des Seniorentreffs aus Alt-Saarbrücken unter den Generationen über diverse Lebensweisen und -wege auszutauschen, sind weitere Staatstheater-Initiativen.
Unter dem Titel »SINNarium« veranstaltet die Stadtbücherei Saarbrücken vom 25. Mai bis 1. Juni eine interaktive Woche mit allerlei Events in der und rund um die Bibliothek: Zum Abschluss am Freitag, 1. Juni 2018, 14 Uhr wird Schauspieler Raimund Widra als ZITATredner vom Balkon der Bibliothek aus Texte deklamieren, während Passantinnen und Passanten eine Plane mit ihren Gedanken zum Thema Vielfalt beschriften können.

Informationen zu PatchWorkCity und den weiteren Aktionen im Rahmen des Kampagne gibt´s unter www.saarbruecken.de/patchworkcity


»Morgen alles anders«: Filmprojekt im Rahmen von PatchWorkCity