»Fridays for Future«-begeisterte Menschen ab 14 Jahren gesucht

|  das Haus betreffend

ensemble4 sucht Mitstreiter für Schauspielproduktion »Hoffnung« | Anmeldefrist: 20. Juni 2019

Mit der Deutschen Erstaufführung von Stijn Devillés Hoffnung eröffnet das Saarländische Staatstheater Anfang September die Spielzeit 2019/2020. Das Schauspiel nach der preisgekrönten Trilogie »Habgier, Angst & Hoffnung« befasst sich mit der Zukunft unserer Welt, beleuchtet die Zeit nach der großen Finanzkrise bis heute, erklärt Abhängigkeiten, Motive, Werdegänge und Zusammenhänge. »Seine Trilogie hat das Potenzial, die Menschen ähnlich aufzurütteln wie die Schülerbewegung Fridays for Future«, so Schauspieldirektorin Bettina Bruinier. 

Nun sucht das Saarländische Staatstheater 10 junge, engagierte Menschen ab 14 Jahren, die sich für die Fridays for Future-Bewegung begeistern oder bereits dafür aktiv sind und Lust haben, bei einer professionellen Theaterinszenierung mitzuspielen. Die ensemble4-Proben für »Hoffnung« beginnen Mitte August und finden an den Freitagabenden sowie samstags statt; die Hauptproben sind für Dienstag, 3. September, Donnerstag, 5. September und Freitag, 6. September jeweils abends angesetzt.

Sieben Vorstellungen sind derzeit anberaumt:

Samstag, 7. September 2019, 19:30
Dienstag, 10. September 2019, 19:30
Freitag, 13. September 2019, 19:30
Samstag, 21. September 2019, 19:30
Freitag, 27. September 2019, 19:30
Donnerstag, 3. Oktober 2019, 18:00
Sonntag, 6. Oktober 2019, 18:00
(Weitere Termine in Planung)

Über Anmeldungen freut sich die Leiterin des ensemble4, Luca Pauer: l.pauer@staatstheater.saarland, Anmeldeschluss: 20. Juni 2019.