Erste Einblicke schon vor der Premiere

|  Spielplan

Soireen „Das Licht im Kasten“, „Nathan oder Das Märchen von der Gleichheit“ und Matinee „Guillaume Tell“ stimmen auf Neuproduktionen des Saarländischen Staatstheaters ein

Der Probenbetrieb am Saarländischen Staatstheater läuft auf Hochtouren, die ersten Premierentermine rücken näher und näher. Wer erste Einblicke in die neuen Produktionen erhaschen will, muss nicht bis zur Premiere warten: Im Laufe der Woche bieten gleich zwei Soireen und eine Matinee Gelegenheit, Regieteams und Darsteller kennen zu lernen, Wissenswertes über Werk und Inszenierung zu erfahren sowie einen ersten Blick auf Bühnenbildmodell und Kostümfigurinen zu erhaschen.

Die Soiree zu Elfriede Jelineks „Das Licht im Kasten“ (Premiere: 15.9.2017) am Donnerstag, 24. August 2017 ist zugleich der Auftakt einer neuen Reihe: Unter dem Motto „Probenstart“ lädt das Staatstheater ein, die Neuproduktionen des Schauspielprogramms aus neuen Blickwinkeln zu entdecken. So gibt es zur Soiree „Das Licht im Kasten“ neben kurzen Ausschnitten aus dem Text und Gesprächen mit dem Regieteam auch eine kleine Modenschau – bei einem Stück, in dem sich alles um das Thema Mode dreht, liegt das doch quasi auf der Hand, oder? Als besonderer Gast wird Modeschöpferin Laura Theiss aus dem Nähkästchen plaudern und über ihre Arbeit und die Welt der Mode berichten. Los geht´s um 19.30 Uhr auf dem Theaterschiff Maria-Helena, das gleich unterhalb des Staatstheaters an der Alten Brücke vor Anker liegt.

Einen Tag später, am Freitag, 25. August 2017, kann man um 19.30 Uhr im Großen Haus dem Schauspielensemble bei der Probe zu „Nathan oder Das Märchen von der Gleichheit“ (Premiere: 16.9.2017) über die Schulter schauen und mit Regisseurin Bettina von Bruinier ins Gespräch kommen; und am Sonntag, 27. August 2017 lädt das Opernensemble vormittags um 11 Uhr zur Matinee „Guillaume Tell“  (Premiere: 10.9.2017) ins Mittelfoyer des Staatstheaters.

Der Eintritt zu allen Soiree- und Matineeveranstaltungen ist frei.