Ich freue mich auf Ihren Besuch!

|  Pressemeldung

Grußwort Prof. Dr. Matthias Almstedt

Liebe Theaterfreund*innen,

die Spielzeit 2017/2018 wird für uns alle eine ganz besondere: Es ist die erste Spielzeit des Intendanten Bodo Busse am Saarländischen Staatstheater. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und wünsche ihm und seinem künstlerischen Team einen erfolgreichen Start! Ich habe Bodo Busse bei den ersten Gesprächen und Terminen als hochkompetenten und verlässlichen Partner kennengelernt. Er ist wunderbarer Kenner der Theaterszene und ein großer Experte des Musiktheaters. Unser gemeinsames Ziel ist es, das Saarländische Staatstheater mit einem künstlerisch hoch anspruchsvollen und zugleich publikumswirksamen Programm weiter zum Glänzen zu bringen.

Die Zuschauer dürfen sich auf eine neue künstlerische Vielfalt freuen, auf wahrlich musikalische Feuerwerke, die im Saarländischen Staatstheater gezündet werden und für Zuschauer*innen jeden Alters attraktiv sind.

Die Spielzeit wird mit Rossinis Oper „Guillaume Tell“ eröffnet. Grandiose Chöre und fantastische Musik krönen die sagenhafte Geschichte des Wilhelm Tell. Das Musiktheater setzt mit „Gold!“ nach dem Grimm’schen Märchen vom „Fischer und seiner Frau“ auch auf junges Publikum. Freuen Sie sich darüber hinaus auf Klassiker wie Puccinis „La Bohème“, auf das Musical „My Fair Lady“ und das Zauberlustspiel „Der Sturm“. Puccini, Verdi, Rossini, Mozart, Strauss – große Namen im Großen Haus!

Das Schauspiel glänzt mit einer Produktion, die gleichzeitig den Bogen zur Musik spannt: „Blues Brothers“, eine Mischung aus Schauspiel und Musical, erzählt die Geschichte der beiden legendären Brüder.

Packendes, Unterhaltsames, Politisches und Gesellschaftskritisches mit Stücken von Elfriede Jelinek, Lessing, Dario Fo und das Bürgerprojekt „Babel“ mit Menschen aus Saarbrücken und Umgebung zeigen die Bandbreite des Schauspiels in der kommenden Spielzeit. Das Bürgerprojekt verspricht Spannung pur, denn Menschen aus dem Saarland bilden das „ensemble4“.

Die sparte4 setzt mit dem Liederabend „Der große Preis“ gleich zum Start ein Zeichen für Europa. Mit Songs, die den einigenden Gedanken Europas verkörpern, beginnt eine Reise in die Zukunft und Vergangenheit. Unser Ballettdirektor Stijn Celis wird unter anderem mit „Dornröschen“ zur Musik von Tschaikowsky das saarländische Publikum verzaubern.

Und erleben Sie unseren Generalmusikdirektor Nicholas Milton in seiner letzten Spielzeit am Saarländischen Staatstheater in unserer Sinfoniekonzertreihe in der Congresshalle und bei vielen anderen Konzerten im Großen Haus und in der Alten Feuerwache.

Ohne Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, ist das alles aber nichts. Denn ohne Publikum gibt es kein Theater. Außerdem brauchen Vielfalt und Qualität wirtschaftliche Stabilität. Das ist unser Anspruch und Ziel zugleich.

Ich freue mich auf Ihren Besuch im Saarländischen Staatstheater,
Ihr Prof. Dr. Matthias Almstedt
Kaufmännischer Direktor und Geschäftsführer

Prof. Dr. Matthias Almstedt, Kaufmännischer Direktor und Geschäftsführer
Prof. Dr. Matthias Almstedt, Kaufmännischer Direktor und Geschäftsführer