Casse-Noisette

Ballett von Stijn Celis, Musik von Peter I. Tschaikowsky

Voix de presse


»Der lang anhaltende Beifall des begeisterten Publikums beschließt eine glanzvolle Vorstellung. Man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass dieser Ballettabend ein Publikumsrenner werden wird.«

Mehr lesen...
 

OPUS Kulturmagazin, 01. November 2021, Kurt Bohr

»Die Auf­füh­rung im Saar­län­di­schen Staats­thea­ter (SST) wur­de für Bal­lett­di­rek­tor Sti­jn Ce­lis und das Tanz­ensem­ble zum Tri­umph.«
Saarbrücker Zeitung, 02. November 2021, Catrhin Elss-Seringhaus

»Tschaikowskys Musik, fantastische Kostüme, ein Hingucker von Bühnenbild und ein bezauberndes Kinderballett - Celis' »Nussknacker« ist das, was man unter einem perfekten Ballettabend versteht.«
Mehr lesen...

SAARTEXT, Oliver Sandmeyer, 02. November 2021

»Das Saarländische Staatsthzeater schenkt uns Weihnachtsfreude voller Eleganz: Allen, die sich für Tschikowskys Meisterwerk begeistern und dem Weihnachtszauber hingeben möchten«
Mehr hören...

SR2 Kulturradio, Maureen Welter

»Die Inszenierung von Stijn Celis ist ein Feuerwerk an Ideen, Phantasien und, nicht zuletzt, grandiosem Tanz. Klassischer Spitzentanz, und die Pas de deux sind ein Träumchen (...) Ein Fest für alle Sinne ist dieser Ballett-Abend, modern, phantasievoll und trotzdem klassisch elegant. Ein toller Ballett-Abend. Es gab tosenden Applaus, standing ovations – völlig zurecht.«
Mehr lesen...

Barbara Grech, SR3 Saarlandwelle

»Der Saarbrücker ’Nussknacker’ ist ein liebevoll und detailliert inszeniertes Werk geworden. Vom Tanzensemble über die bunten Kostüme der Homburgerin Laura Theiss bis zum Bühnebild von Sebastian Hannak: Achschauen lohnt sich!«
Mehr hören...

SR aktueller bericht

Casse-Noisette

Ballett von Stijn Celis, Musik von Peter I. Tschaikowsky

Se déroulant pendant le réveillon et la nuit de Noël, « Casse-Noisette » est la soirée de ballet qui vient forcement dans les esprits en période de fêtes de fin d’année. Dans de nombreux théâtres du monde entier, notamment en Amérique du Nord, il est difficile d'imaginer une saison sans un « asse-Noisette ». En 1892, le légendaire Marius Petipa a créé ce ballet à Saint-Pétersbourg sur la musique immortelle de Piotr Tchaïkovski ; et mettre en scène sa propre version de cette oeuvre représente une étape essentielle dans la carrière de nombreuses générations de chorégraphes. Aujourd’hui, avec le Ballet National de la Sarre, Stijn Celis entre dans l’univers de la famille Stahlbaum, dont la fille Marie reçoit un casse-noisette en cadeau de Noël, qui se révèle plus tard être un prince.

Après les succès de « Shunkin » (2018) et « Sound & Vision » (2020), l’équipe de Stijn Celis poursuit sa collaboration avec le scénographe Sebastian Hannak et la créatrice de costumes Laura Theiss.

Première

30.10.2021, 19:30

Théâtre National

Représentation


Herr Stahlbaum
Drosselmeier

Das Saarländische Staatsorchester

Damenchor des Saarländischen Staatstheaters

Die Ballettschule des Saarländischen Staatstheaters