6. Sinfoniekonzert Von Großem und Neuem

Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonia D-dur Wq 183/1

Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19

Alexander Zemlinsky »Die Seejungfrau« Fantasie für Orchester nach Hans Christian Andersen

 

6. Sinfoniekonzert Von Großem und Neuem

Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonia D-dur Wq 183/1

Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19

Alexander Zemlinsky »Die Seejungfrau« Fantasie für Orchester nach Hans Christian Andersen

 

Carl Philipp Emanuel Bach, der zweite überlebende Sohn von Johann Sebastian Bach, erhielt seine musikalische Ausbildung nach eigener Aussage durch seinen Vater: »In der Composition und im Clavierspielen habe ich nie einen anderen Lehrmeister gehabt als meinen Vater«. Und doch beschritt er gänzlich autonome kompositorische Wege: Mit seiner ersten Sinfonie gilt er gemeinhin als Wegbereiter der Wiener Klassik.

Auch Ludwig van Beethoven ging individuelle, nicht selten revolutionäre Wege. Bereits in seinem ersten Klavierkonzert, das heute als sein zweites geführt wird, zeigt sich das Originäre seiner Klangsprache: Ein markanter Rhythmus trifft auf ätherische Lyrik.

Alexander Zemlinskys »Fantasie für Orchester« entstand aus der unseligen Liebe ihres Komponisten zu seiner Schülerin Alma Schindler, die sich bald seinem zeitweiligen Advokaten Gustav Mahler zuwandte. In seiner Musik folgt er sehr genau der Märchenvorlage und erzählt auf denkbar ausschweifendste, rauschhafteste Weise im irisierend schillernden Jungendstil von einer großen Liebe, die doch ohne Erfüllung blieb.


Congresshalle
Einführung 45 Min vor Beginn

Termine

Sonntag, 16. Apr 2023, 11:00

Montag, 17. Apr 2023, 19:30

Besetzung

Dirigat und Klavier: Stefan Vladar 

Saarländisches Staatsorchester