Konzert zum Karfreitag Streaming-Konzert

Ihre Sicherheit und Gesundheit liegen uns am Herzen. Für den Besuch unserer Spielstätten und der Vorverkaufskasse gelten daher die allgemein bekannten Hygieneregeln:

  • Abstand (1,50 m)
  • Nies- und Hustenetikette (in die Armbeuge)
  • Handhygiene (Desinfektionsspender vorhanden)
  • Gemäß der aktuellen Infektionsschutzverordnung des Regionalverbands Saarbrücken ist in unseren Spielstätten das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske Pflicht – auch während der Aufführung.
  • NEU: Der Theaterbesuch ist nur mit einem negativen SARS-CoV-2-Test möglich, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Der Test muss von einer zugelassenen Teststelle (Schnelltestzentren des Landes, kommunale Testzentren, Arztpraxen, Apotheken) durchgeführt worden sein. In Eigenanwendung durchgeführte Selbsttests, die nicht von einer autorisierten Stelle bestätigt sind, dürfen wir leider nicht akzeptieren, ebenso wenig können mitgebrachte Selbsttest vor Ort durchgeführt werden. Der Nachweis eines negativen SARS-CoV-2-Test ist ausnahmslos von allen Besucher*innen zu erbringen, unabhängig davon, ob bereits ein vollständiger Impfschutz besteht. Der Testnachweis ist beim Einlass in das Theatergebäude zusammen mit einem gültigen Lichtbildausweis vorzulegen und wird vom Personal unseres Hauses kontrolliert.

Einlass in alle Spielstätten und Zuschauersäle 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn; kein Nacheinlass nach Beginn der Aufführung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Konzert zum Karfreitag Streaming-Konzert

Stefan Neubert Dirigent, Melissa Zgouridi Mezzosopran, Saarländisches Staatsorchester 
 

Joseph Haydn 92. Sinfonie (»Oxford«) G-Dur
Joseph Haydn Scena di Berenice: »Berenice, che fai?« Hob XXiVa:10
Bela Bartók Tanzsuite (Táncszvit) Sz 77
Gustav Mahler »Ging heut‘ morgen über‘s Feld« (aus: »Lieder eines fahrenden Gesellen«)
Gustav Mahler Totenfeier (Sinfonische Dichtung in c-Moll)


Zum Karfreitag kehrt das Saarländische Staatsorchester klangvoll zurück – mit einem KonzertHighlight per Stream: Unter der musikalischen Leitung des 1. Kapellmeisters Stefan Neubert bringen die Musiker*innen mit Werken von Haydn, Mahler und Bartók das Leben und all seine Facetten zum Klingen: Freude, Liebe, Leiden.

»Es ist eine Riesenfreude, wieder am Pult stehen zu können«, so Dirigent Stefan Neubert. »Ich habe so viele Kollegen zum Teil ein Jahr lang gar nicht gesehen – jetzt wieder gemeinsam Musik zu machen und an einem Programm zu arbeiten, ist eine große Erfüllung. Jeder braucht Musik: Sie schafft Verbindung zwischen Menschen – und ohne Verbindungen kann man schwer leben. Gerade die Musik baut Brücken, weil sie so emotional ist, weil sie so viel ausdrücken kann: Es geht um Tod, es geht um Leben, und um die Gedanken darüber. Es geht um Ekstase, um Tanz, um Freude und Hoffnung – es ist alles dabei. Selbst Stille ist in der Musik drin.«

Tod und Leben, diese beiden Worte charakterisieren auch das Konzertprogramm: Mit Gustav Mahlers Sinfonischer Dichtung »Totenfeier« erklingt ein Werk, das den stillen Charakter des Karfreitags würdigt. Joseph Haydns Haydns 92. Sinfonie G-Dur (»Oxford«) und Béla Bartóks »Tanzsuite« dagegen versprühen Esprit und Lebensfreude. Auch eine neue Stimme ist im Konzert zu entdecken: Melissa Zgouridi, Mezzosopranistin, gibt mit Haydns »Scena di Berenice« und Mahlers »Ging heut' morgen über's Feld« ihren Einstand im Opernensemble des Saarländischen Staatstheaters.

Ein außergewöhnliches Konzert also, das man ganz gemütlich auf dem heimischen Sofa genießen kann: am Freitag, 2. April 2021, 18 Uhr auf dem YouTube-Kanal des Saarländischen Staatstheaters. Das Konzert kann kostenlos abgerufen werden, und steht danach für ein Jahr online – für ein Musikerlebnis über die Osterfeiertage hinaus. 


Online auf YouTube

Termine

Besetzung