Selbst genug? Tanzmainz Club (Staatstheater Mainz)

12 Jugendliche, das Stück Peer Gynt, ein Schauspieler und ein Choreograf – in dieser Konstellation startet der tanzmainz club im Oktober 2018 in intensive, wöchentliche Proben. In der Gruppe und eigenständig werden Bewegungsphrasen entwickelt, Texte geschrieben und Textfragmente aus der Vorlage ausprobiert. Schnell wird klar, dass dieses Stück nicht nachgespielt werden soll, zu weit weg scheinen die Figuren und der Kosmos, den Henrik Ibsen in seinem Stück entwirft. Dieser Erkenntnis folgend, wird aus der Vorlage beherzt herausgebrochen, was für die Performer*innen und das künstlerische Team einen Spielanlass bietet und eine Relevanz hat. Zentral werden das Königsmotiv und die Frage, was genau diesen Peer Gynt eigentlich antreibt. Persönliche Bezugspunkte zur Vorlage werden in Bewegung, Tanz und szenische Ideen übersetzt. Es entsteht eine energiegeladene Reise, in der immer wieder Fragmente der Vorlage aufblitzen und mit der Lebensrealität der 12 Performer*innen kollidieren.


Inszenierung
Felix Berner, Henner Momann Bühne Clarissa Nikolic Kostüme Janice Günther Assistenz Lena Neu

Von und mit Leon Hitzeroth, Josephine Kampmann, Emely Paefgen, Melanie Pietsch, Valentina Radmann, Paul Rector, Malin Steitz, Berit Ström, Leon Sukow, Pauline Willim, Nora Wintzen, Noah Zimbardo