Jetzt aber anders Junges Schauspiel Frankfurt


Jetzt aber anders! Vorsatz? Einsicht? Drohung? Im diesem Projekt suchen Jugendliche mit den Mitteln des Physical Theartres nach kreativen Kräften von Veränderung. Die meisten von ihnen sind in mehr oder weniger stabilen Verhältnissen der Zweitausender Jahre im Frankfurter Raum großgeworden, einige von ihnen ringen aufgrund ihrer Behinderung um ihren Platz innerhalb dieser Verhältnisse, andere verfügen über die Erfahrung gefährlicher Fluchtwege und großer Umbrüche in ihrer Lebensgeschichte.  Miteinander entdecken sie die Sehnsucht nach persönlichen Gestaltungsräumen genauso wie den Wunsch nach »Freiheit, also ein politisches Leben zu führen« (Hannah Arendt). Welchen unbewussten oder refl ektierten Einfluss üben dabei zeitgeschichtlicher Umbrüche aus?

Das zwölfköpfige Ensemble zwischen 14 und 22 Jahren forschte gemeinsam mit Alexandera Ścibor, Embodiment Artist, Tänzerin und Choreographin und Martina Droste, Theaterpädagogin, Regisseurin und Feldenkrais-Lehrerin, zu diesen Fragen.

Regie und Konzept Martina Droste und Aleksandra Ścibor Bühne und Kostüme Michaela Kratzer Musikalische Einrichtung und Sounddesign Ole Schmidt

Mit Felicitas Einsporn, Selin Ergün, Sophie Felauer, Julika Fries, Julian Gessner, Till Hamster, Leon Kasili, Milad Nazari, Reswan Rezai, Benedict Scheu, Berenike Vogt, Jakob Zeisberger