3. Konzert Inspiration Fazil Say

Fazil Say
„Gezi Park II“, Sonate für Klavier op. 52 (2014)

Fazil Say
„Gezi Park III“, Ballade für Mezzosopran, Klavier und Streichorchester op. 54 (2014)

Fazil Say
„Silk-Road“, Konzert für Klavier und Streichorchester Nr. 2 op. 4 (1994)

Fazil Say
„Chamber-Symphony“ für  Streichorchester op. 62 (2015) 

 

Was für ein Mensch und Künstler! Er ist in seiner Doppelrolle als Komponist und Pianist ein international gefragter Musiker, aber seine Kunst geht in seinem Engagement für die Menschen in seiner Heimat weit über das Komponieren und Konzertieren hinaus. Alles, was dieser Mann macht, ist hundert Prozent authentisch. Es ist nicht nur der staunenswerte virtuose Glanz seines Spiels, seine Musik berührt und geht mitten ins Herz. Der türkische Ausnahmekünstler Fazil Say ist ARTIST IN FOCUS beim Saarländischen Staatsorchester in der Saison 2017/2018.

Fazil Say wurde am 14. Januar 1970 in Ankara geboren. Bereits im Alter von vier Jahren begann er, Klavier zu spielen. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er bei Mithat Fenmen, der pianistischen Instanz der Türkei. Fenmen, der die hohe Begabung von Fazil Say auf den ersten Blick erkannt hatte, ließ den Jungen erst einmal über Themen des Alltags improvisieren, bevor er ihn an technische Übungen heranführte und verzichtete auf jegliche Form von Druck. Diese kreative Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten des Instruments wurde der Ursprung des ungewöhnlichen improvisatorischen Talents von Fazil Say und die Grundlage für sein Selbstverständnis als Pianist und Komponist.

Das Konzert wird mitgeschnitten und zeitversetzt gesendet:

  

Besetzung


Dirigent

Mezzosopran
Saarländisches Staatsorchester