Die schöne Magelone Liedmatinée mit Algirdas Drevinskas

In den 1860er Jahren komponierte Johannes Brahms mit »Die schöne Magelone« einen der schönsten Liederzyklen der Romantik. Eine Besonderheit daran sind die von einem Sprecher vorgetragenen Zwischentexte, die die 15 Lieder miteinander verbinden. »Die schöne Magelone« ist eigentlich eine alte provenzalische Liebesgeschichte aus dem 15. Jahrhundert. Graf Peter und die schöne Königstochter Magelone verlieben sich ineinander, aber Magelone ist bereits einem anderen versprochen. Der romantische Dichter Ludwig Tieck holte die Geschichte in sein Jahrhundert, und Johannes Brahms nahm diese Fassung als Grundlage für seinen einzigen Liederzyklus.

Algirdas Drevinskas, der sich mit über 90 Opern- und Operettenpartien am Saarländischen Staatstheater seinem Publikum längst in die Herzen gesungen hat, wird unterstützt von Schauspieler Raimund Widra und Antonio Grimaldi am Flügel.