Impulse zum Ring Ein Blick in den »mystischen Abgrund« – Stimmphysiologie sichtbar gemacht

»Das älteste, ächteste und schönste Organ der Musik, das Organ, dem unsere Musik allein ihr Dasein verdankt, ist die menschliche Stimme.« Diese Feststellung traf kein Geringerer als Richard Wagner in seiner theoretischen Schrift »Oper und Drama«. Es ist bei der Stimme so ähnlich wie im Orchestergraben des Festspielhauses in Bayreuth, den Wagner als „mystischen Abgrund“ bezeichnete. Man hört schöne Klänge und sieht nicht wie diese produziert werden, da die Organsysteme, mit denen die Stimme gebildet werden, im Inneren des Körpers verborgen liegen.

Die Arbeitsgruppe um Professor Richter, dem Leiter des Freiburger Instituts für Musikermedizin, der selbst Stimmarzt und ausgebildeter Opernsänger ist, hat hier in den letzten Jahren mit Hilfe modernster Technik Abhilfe geschaffen und Methoden entwickelt, mit denen die Mechanismen Stimmproduktion sichtbar gemacht werden können.

Im Vortrag wird in allgemeinverständlicher Form die Funktionsweise der Stimme anhand zahlreicher Filme und Tonbeispiele unterhaltsam erklärt.

Termine


Staatstheater, Mittelfoyer


Sonntag, 05. Apr 2020, 16:00
Eintritt frei