7. Sinfoniekonzert WUNDERWELTEN

Dirigent Sébastien Rouland, Klavier Béatrice Berrut, Saarländisches Staatsorchester

Maurice Ravel Ma mère l'Oye (Orchesterfassung)
Camille Saint-Saëns Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 22
Ernest Chausson Sinfonie op. 20

 

Freunde verglichen ihren Besuch im Hause Ravel mit einem Miniaturwunderland: So lebte und arbeitete der Komponist in seiner Villa Belvédère umgeben von zahllosen Miniaturen, Imitationen von Chinoiserien, Porzellanfi guren, Glaskugeln, Uhren und Tintenfässern im Stil von Kathedralen. In seinem Garten züchtete er leidenschaftlich gerne Bonsais und Zwerggewächse, lauschte dem Schwirren der Insekten, dem Quaken der Frösche und Zwitschern der Vögel, beobachtete stundenlang den Flug der Libellen. »Kindliche Spontaneität« wurde ihm ebenso nachgesagt wie das »warmherzige Staunen eines Kindes«. In dieser Wunderwelt der Eigenkreation und Zurückgezogenheit liegt der Schlüssel zu Ravels Werken verborgen. Camille Saint-Saëns fühlte sich in jedem Genre zuhause und hinterließ eine beachtliche Zahl an Werken, unter das Klavierkonzert Nr. 2 wohl nicht nur das populärste ist, sondern zugleich auch das anspruchsvollste.

Innerhalb von 17 Tagen soll er dieses Meisterwerk der Klavierliteratur komponiert haben, zu dessen Bewunderern auch Franz Liszt gehörte: »Sie haben es verstanden, dem pianistischen Effekt gerecht zu werden ohne irgendeine kompositorische Idee dafür zu opfern.« 1890 sollte Ernest Chausson mit seiner Sinfonie B-Dur op. 20 den großen Durchbruch erleben – sie wurde als persönlicher Triumph und Markstein in der Geschichte der französischen Instrumentalmusik erkannt. Ein Kritiker schrieb: »Ich war umso glücklicher, diese Sinfonie hören und loben zu können, als ich oft genug das frühere Schaffen des Komponisten kritisiert habe, der mir zu wenig Eigenständigkeit zu besitzen schien; nun, so glaube ich, hat sich seine Persönlichkeit offenbart, bewusster, klarer und farbiger. Es handelt sich jedenfalls um ein bedeutendes Werk von großartigem und schönem Zuschnitt, das unserer Schule alle Ehre erweist.«

 

TIPP: KINDERMUSIKWERKSTATT BEI SONNTAGSKONZERTEN

Musikbegeisterte Kinder zwischen vier und neun Jahren sind während der Sonntagskonzerte herzlich eingeladen, spielerisch das Orchesterinstrumentarium und ein Werk des Programms kennenzulernen. Los geht´s um 10:30 Uhr, in der Konzertpause gibt es Brezeln und Wasser zu Stärkung. Dieses Angebot (3 € pro Kind) gilt nur in Kombination mit dem Kauf einer Konzertkarte. Voranmeldung an der Vorverkaufskasse erforderlich: Telefon +49 (0) 681 30192-486, Mail: kasse@staatstheater.saarland.

Termine


Congresshalle

Einführung 45 Min vor Beginn

Sonntag, 19. Mai 2019, 11:00

Montag, 20. Mai 2019, 20:00