7. Sinfoniekonzert Auf musikalischer Reise

Fazil Say
„Großer Basar“ Rhapsodie für Orchester op. 65 (2016)

Maurice Ravel
Konzert für Klavier und Orchester G-Dur

Modest Mussorgsky
Bilder einer Ausstellung
(Instrumentation von Maurice Ravel 1927)

Mit Fazil Says Rhapsodie für Orchester kommt das Wahrzeichen Istanbuls – der Große Basar – direkt nach Saarbrücken. Sobald die ersten Töne erklingen, sieht man es vor sich aus der Erde ragen: ein jahrhundertealtes Gebäude mit allerhand kleinen Läden und Gassen, die zum Stöbern, Verweilen und Träumen einladen. Fröhliches Lachen und Stimmengewirr beleben diesen Platz; umringt von schattigen Ecken und Windungen, die Stille und Intimität vermitteln. In Says Komposition werden Brücken geschlagen, die in der heutigen Zeit so wichtig und fundamental sind. Türkische Melodien treffen auf formale Strukturen sinfonischer Dichtungen der Romantik und moderne Instrumentationen; werden so zum wunderbar klingenden Zeugnis darüber, wie wertvoll interkultureller Austausch ist. Die Musik wird dabei zum existenziellen Vermittler, denn sie braucht keine Worte, um eine universelle Sprache zu sprechen. Auch Maurice Ravel profitierte von seinen Reisen und gewährte den Eindrücken, die während seiner Amerikatournee auf ihn einströmten, unmittelbaren Zugang in das Klangbild seiner Kompositionen. Er lernte in den Vereinigten Staaten die Elemente des Jazz‘ kennen, machte in seinem Klavierkonzert kein Geheimnis aus seiner Bewunderung und ließ deutlich vernehmbar jazzige Eigenheiten in seine Komposition einfließen.

Auch Mussorgsky beschreibt in seiner Komposition Erinnerungen an Bilder und Szenen, die bei ihm nachweislich Eindruck hinterlassen haben. Gleichermaßen beeindruckend emotional und klar lässt er den Hörer Teil seiner Erinnerung werden und nimmt ihn mit auf einen Gang durch die Ausstellung seines zuvor verstorbenen Freundes Viktor Hartmann. Im 7. Sinfoniekonzert der Saison geht es auf eine Reise in surreale Gegenden, in die Gedächtnis- und Gefühlswelt von Komponisten, die fremde Welten und Länder berührend nah und vertraut erscheinen lassen.

Tipp: Kindermusikwerkstatt bei Sonntagskonzerten

Musikbegeisterte Kinder zwischen vier und neun Jahren sind während der Sonntagskonzerte herzlich eingeladen, spielerisch das Orchesterinstrumentarium und ein Werk des Programms kennenzulernen. Los geht´s um 10:30 Uhr, in der Konzertpause gibt es Brezeln und Wasser zu Stärkung. Dieses Angebot (3 € pro Kind) gilt nur in Kombination mit dem Kauf einer Konzertkarte. 

Besetzung



Klavier
Saarländisches Staatsorchester