Michael Wischniowski

Schauspieler

Michael Wischniowski studierte an der Folkwang Universität der Künste in Essen/Bochum Schauspiel und gastierte bereits während seiner Ausbildung am Schauspielhaus Bochum sowie am Schauspiel Dortmund, so u.a. in der Produktion „Die Borderline-Prozession“, Regie Kay Voges, die 2017 zum 54. Theatertreffen Berlin eingeladen wurde. Im selben Jahr war er bei den Gandersheimer Domfestspielen als Ferdinand in „Kabale und Liebe“ zu sehen. Mit der Spielzeit 2017/2018 am Saarländischen Staatstheater tritt er sein erstes Festengagement an.

 

Besetzt 2017/2018


Soldat ohne Kopf, Gary und andere
Sumpfhexe, Maroni-Mann, 1. Holzsammlerin, Thomas