VERLANGEN


UNSTILLBAR

Verlangen kann so schön sein – drei Ansichten

 

Ab jetzt ist alles möglich. Stellen wir erst einmal fest, dass das Verlangen in uns aufkommt, dann heißt es „Alles oder nichts“. Wird das Verlangen gestillt, sind wir mit uns im Reinen. Schlägt das Verlangen in ein Verzehren um, dann kann es zerstören – uns inklusive. Der weltbekannte Choreograph Jiří Kylián hat mit seinem Ballett »27’52’’« zu Motiven der Urfassung von Mahlers Sinfonie Nr. 10 (Arrangement: Dirk Haubrich) eine meisterhafte Studie über das Verlangen geschaffen. Hier sind es menschliche Körper, die sich mehr und mehr abverlangen, die sich beäugen und parodieren, die ausprobieren und dann feststellen, wie das Verlangen, dem anderen nahe zu sein und ihn zu verstehen, unaufhörlich wächst.
Andonis Foniadakis betrachtet das Verlangen anders. Der in Frankreich lebende Grieche kommentiert in seinem Erfolgsstück »Selon désir« das Verlangen auf ganz direkte, sich extrem verausgabende Art und verwebt dafür Chöre aus Bachs Matthäus- wie Johannes-Passion.
Hausherr Stijn Celis wird den Abend mit seiner Arbeit »Your Passion is Pure Joy to Me« komplett machen und hat dafür Musik von Nick Cave and the Bad Seeds neben zeitgenössische Kompositionen gestellt.
Damit ist schon jetzt klar, dass Verlangen im Vorfeld nur eines bedeuten kann: Diese Ballette müssen wir sehen. Komme, was wolle.

Premiere


Großes Haus

10.02.2018

Termine


Großes Haus



Samstag, 10. Feb 2018, 19:30 h

Donnerstag, 22. Feb 2018, 19:30 h

Samstag, 24. Feb 2018, 19:30 h

Mittwoch, 28. Feb 2018, 19:30 h

Samstag, 03. Mär 2018, 19:30 h Kurtheater Baden

Freitag, 16. Mär 2018, 19:30 h

Mittwoch, 11. Apr 2018, 19:30 h

Sonntag, 15. Apr 2018, 18:00 h

Sonntag, 13. Mai 2018, 18:00 h

Samstag, 26. Mai 2018, 19:30 h

Freitag, 22. Jun 2018, 19:30 h

Besetzung


YOUR PASSION IS PURE JOY TO ME
Choreographie und Bühne
Einstudierung
..................................................................................................
27'52"
Choreographie und Bühne
Kostüme
..................................................................................................
SELON DÉSIR
Choreographie
Einstudierung