Presse-Stimmen


»Der Kinderchor, einstudiert von Mauro Barbierato, ist musikalisch und auch spielerisch grandios. Das gesamte Geschehen wird vom Chor getragen mit großer Lust am Spiel, die Kinder sind in jeder Situation mitreißend. (…) Sehr sehenswert!«

Mehr lesen ...

Friedrich Spangemacher, OPUS Kulturmagazin

»Die textintensive Oper verzichtet auf gestelzte Rezitative, was sie besonders kinderfreundlich macht.
Alle Protagonisten agieren lebendig, und auch musikalisch ist die Familienoper dank griffiger Melodien leicht konsumierbar.«

Kerstin Krämer, Saarbrücker Zeitung

»Eine Märchenoper mit starker Botschaft und eine intime Inszenierung – fast wie beim Vorlesen zuhause.«

Mehr hören ...

Julia Becker, SR 1

Die arabische Prinzessin oder das wiedergeschenkte Leben

SIEG DER UTOPIE
Eine eigentlich unmögliche Liebe

 

In diesem alten arabischen Märchen verliebt sich Prinzessin Amirah unsterblich in den jungen Fischer Jamil. Der ist in der Schule zwar eine Niete, preist aber mit einer wunderschönen Stimme seine Heringe und Thunfi sch-Schwänze auf dem Markt an. Dies hört die Prinzessin, die sonst nur das recht zweifelhafte Gekrächze des Herrn Hofsängers ertragen muss. Als sich die Prinzessin den Fischer näher anschaut, ist es um sie geschehen. Bis die Liebenden aber wirklich ein Paar werden, müssen sie viele Abenteuer bestehen und auch schmerzvolle Erfahrungen machen. Die deutsche Dirigentin und Komponistin Anna Sophie Brüning und die Autorin Paula Fünfeck schufen diese Märchenoper für ein kulturelles Hilfsprojekt der Barenboim-Said-Stiftung im palästinensischen Ramallah. Diese Stadt kennen wir aus den Nachrichten und verbinden sicher keine märchenhaften Bilder mit ihr. Umso schöner, dass es den beiden Künstlerinnen gelang, mit Jugendlichen aus der Stadt diese Märchenoper aus der Taufe zu heben. Und dass es keine neue Musik, sondern die fast vergessenen Geniestreiche des »spanischen Mozarts« Arriaga zu hören gibt, hat nicht nur einen praktischen Hintergrund, weil die Oper schnell enstand: Spanien war im 15. Jahrhundert das europäische Land, in dem alle drei monotheistischen Religionen friedlich nebeneinanderlebten. Auch dies erscheint uns heute märchenhaft – lassen wir uns von der Poesie dieser Geschichte(n) zu Hoffenden machen.

Nach seinem Jurastudium entschied sich Benoît De Leersnyder für eine künstlerische Laufbahn und studierte an der Musikakademie in Gent Gesang. Während dieser Ausbildung entdeckte er seine Leidenschaft für das Inszenieren und widmete sich fortan ebenso dem Regiefach. Mit »Die arabische Prinzessin« ist eine seiner Interpretationen erstmals am Saarländischen Staatstheater zu erleben.

Premiere


Alte Feuerwache

13.10.2019

Termine


Alte Feuerwache

Dauer: 75 Min
Sonntag, 27. Okt 2019, 16:00

Dienstag, 29. Okt 2019, 11:00

Dienstag, 12. Nov 2019, 11:00

Sonntag, 22. Dez 2019, 16:00

Sonntag, 29. Dez 2019, 16:00

Besetzung


Musikalische Leitung
Bühnenbild und Kostüme
Szenische Einstudierung
Einstudierung Kinderchor
Einstudierung Kinderchor

Amirah, die Prinzessin
Jamil, ein Fischverkäufer
Tante Safah/Die junge Safah
Der Fremde / Schillernder Vergessenfürst
Kinderchor des Saarländischen Staatstheaters
Saarländisches Staatsorchester