Runnin' blue

WAS WÄRE WENN …
… ich statt eines Studiums eine Weltreise unternommen hätte? Wie beeinflussen meine Taten mein zukünftiges Leben? Gibt es Zufälle? Was wäre, wenn ich mein Leben zweimal leben könnte? Kann ich mein Schicksal selbst in die Hand nehmen? Und warum, verdammt nochmal, ist das Leben manchmal so unglaublich unfair?

Die Figuren aus »runnin‘ blue« jagen nur einem Ziel hinterher. 40 Minuten haben die jungen Menschen Zeit, ihr Glück zu finden. Wie ein nacktes Baugerüst steht die Welt vor ihnen und will erkundet, verkleidet und gefüllt werden. Sandburgen und Schattenbilder aus vergangenen Tagen zeugen noch von den naiven Ideen, von denen man mal als Kind träumte: Astronaut werden, dem Prinzen seiner Träume auf sein Schloss folgen oder noch besser, endlich erwachsen sein. Doch plötzlich sieht man sich vor Entscheidungen, die man treffen muss oder die andere getroffen haben oder die andere von einem getroffen sehen wollen. Und damit geht die Jagd los. In 40 Minuten den Menschen, den man liebt, aufhalten ein neues Leben irgendwo anders auf der Welt zu beginnen. Eben dieser Mensch hat ein Ultimatum gestellt und steht bereits am Flughafen: »Wenn du kommst, dann bleib ich.« Aus dem Baugerüst der Träume wird ein Hindernisparcours des Lebens, den es zu bestehen gilt.

Siebzehn Spieler*innen des Junges Ensembles erarbeiten seit September 2017 eine Produktion, die vor allem eins sein soll: Von Bedeutung für jeden von ihnen. Die eingeschworene Gruppe verkörpert die Rollen der beiden Jugendlichen, die zueinander streben und gleichermaßen die Störfaktoren, die sie davon abhalten wollen.

Premiere


Alte Feuerwache

07.04.2018

Besetzung


Inszenierung
Ausstattung
Ausstattung
Dramaturgie
Mit Alena Gerlach, Emely Bachert, Janik Pinter, Jill Weinmann, Juliane Kühr, Julian Weis, Julius Ferber, Leonie Müller von Klingspor, Luca-Linda Ruppert, Marek Blaß, Maren Röttig, Mirjam Prayer, Pauline Ferber, Philip Süß, Rebekka Lehberger, Simon Kauf, Sophie Wagner, Timon Satzky