Presse-Stimmen


»[...] Denn Winter glänzt in einer Disziplin, die man lange nicht mehr so kunstfertig in Saarbrücken präsentiert sah. Er lässt das Stück in der vorgesehenen Spielzeit. Vermag aber dank virtuoser Personenführung, mit Witz und Tempopräzision das Musical fast so herzurichten, als sei es uraufführungsfrisch. Als schrieben wir anno 1956, und Eliza stünde neu im Rampenlicht. Bei Winter stimmt jeder Bühnendreh, sind die Szenen fein komponiert, jeder Lichtwechsel erfüllt seinen Sinn. [...]«

Saarbrücker Zeitung, 11.12.17, Oliver Schwambach

»Überragend in diesem Ambiente, Herdís Anna Jónasdóttir als Eliza Doolittle, spielerisch überzeugend, sängerisch perfekt und auch als Sprecherin im Berliner Dialekt und in Hochsprache mitreißend – eine wunderbare Verkörperung dieser Rolle. Dem stand Tobias Licht – hier als kantiger Prof. Higgins – kaum nach. Seine Musicalstimme verband sich schön mit Elizas ausgebildetem Sopran. Die Führung der Personen (Regie: Thomas Winter), ihre Übergänge vom Sprechen ins Singen, die Ensembleszenen, all das war sehr überzeugend. Das konnte man von der Musik nicht durchgehend sagen (Dirigent: Stefan Neubert).«
Mehr lesen...

OPUS Kulturmagazin, 12.12.17, Friedrich Spangemacher

»Ohrwurmsattes Musical in bester Kostüm- und Bühnenausstattung. Winters präzise dirigierte Figuren und der temperamentvolle Musikinput setzen viel Spielwitz im ganzen Ensemble frei. Zum Genießen.«

SAARTEXT, 13.12.17, Heiner Dahl

My Fair Lady

VERSCHOSSENE DICKKÖPFE
Auf einen Walzer mit dem Vorzeige-Chauvi

Frauen in Führungspositionen? Professor Higgins hätte sich kaputtgelacht, wenn ihm Oberst Pickering mit dieser Diskussion bei einem Glas Brandy gekommen wäre. Higgins ist ein Vorzeige-Chauvi. Und dass er in Loewe/Lerners „My Fair Lady“ geheilt würde, erfahren wir nicht. Beim vielgeliebten Happy-End bauen die Musical-Macher noch einmal etwas Zweifel à la Bernhard Shaw ein und lassen ziemlich offen, wie es mit den beiden Turtel-Terroristen Higgings und Eliza weitergeht.

So oder so: Die Rechte der Frauen wurden nie liebenswerter auf die Bühne bugsiert, und Männer wurden im Musical nie charmanter bloßgestellt: Sei es der romantische Tunichtgut-Tenor Freddy oder eben das chauvinistisch-viktorianische Zoten-Duo Pickering-Higgins. Gebettet auf schwelgendeWalzer und lyrische Dauerbrenner wie „Es grünt so grün“ wird der Diskurs über die Rechte der Frauen geschickt verpackt. Denn ist es wirklich nur der harmlose „Geschlechterkampf“, oder steckt da mehr hinter den Kabbeleien der unwissend ineinander verschossenen Dickköpfe?

Premiere


Großes Haus

09.12.2017

Termine


Großes Haus

Dauer: 160 Min
Freitag, 15. Dez 2017, 19:30 h

Musikalische Leitung Stefan Neubert
Prof. Henry Higgins Tobias Licht
Oberst Hugh Pickering Stefan Röttig
Eliza Doolittle Herdis Anna Jónasdóttir
Alfred P. Doolittle, Elizas Vater Markus Jaursch
Freddy Eynsford-Hill Salomón Zulic del Canto
Mrs. Higgins Gabriela Krestan
Mrs. Eynsford-Hill Sylvia Didam
Mrs. Pearce, Higgins Hausdame Judith Braun
Jamie Tobias Berroth
Harry Chadi Yakoub
1. Dienstmädchen Nina Links
2. Dienstmädchen Jennifer Mai


Mittwoch, 20. Dez 2017, 19:30 h

Musikalische Leitung Stefan Neubert
Prof. Henry Higgins Tobias Licht
Oberst Hugh Pickering Stefan Röttig
Eliza Doolittle Valda Wilson
Alfred P. Doolittle, Elizas Vater Markus Jaursch
Freddy Eynsford-Hill Salomón Zulic del Canto
Mrs. Higgins Gabriela Krestan
Mrs. Eynsford-Hill Sylvia Didam
Mrs. Pearce, Higgins Hausdame Judith Braun
Jamie Tobias Berroth
Harry Chadi Yakoub
1. Dienstmädchen Nina Links
2. Dienstmädchen Jennifer Mai


Freitag, 29. Dez 2017, 19:30 h

Musikalische Leitung Stefan Neubert
Prof. Henry Higgins Tobias Licht
Oberst Hugh Pickering Stefan Röttig
Eliza Doolittle Herdis Anna Jónasdóttir
Alfred P. Doolittle, Elizas Vater Markus Jaursch
Freddy Eynsford-Hill Algirdas Drevinskas
Mrs. Higgins Gabriela Krestan
Mrs. Eynsford-Hill Sylvia Didam
Mrs. Pearce, Higgins Hausdame Judith Braun
Jamie Tobias Berroth
Harry Chadi Yakoub
1. Dienstmädchen Nina Links
2. Dienstmädchen Jennifer Mai


Sonntag, 31. Dez 2017, 15:00 h

Musikalische Leitung Ulrich Cornelius Maier
Prof. Henry Higgins Tobias Licht
Oberst Hugh Pickering Stefan Röttig
Eliza Doolittle Herdis Anna Jónasdóttir
Alfred P. Doolittle, Elizas Vater Markus Jaursch
Freddy Eynsford-Hill Algirdas Drevinskas
Mrs. Higgins Gabriela Krestan
Mrs. Eynsford-Hill Sylvia Didam
Mrs. Pearce, Higgins Hausdame Judith Braun
Jamie Tobias Berroth
Harry Chadi Yakoub
1. Dienstmädchen Nina Links
2. Dienstmädchen Jennifer Mai


Sonntag, 31. Dez 2017, 19:30 h

Musikalische Leitung Stefan Neubert
Prof. Henry Higgins Tobias Licht
Oberst Hugh Pickering Stefan Röttig
Eliza Doolittle Valda Wilson
Alfred P. Doolittle, Elizas Vater Markus Jaursch
Freddy Eynsford-Hill Salomón Zulic del Canto
Mrs. Higgins Gabriela Krestan
Mrs. Eynsford-Hill Sylvia Didam
Mrs. Pearce, Higgins Hausdame Judith Braun
Jamie Tobias Berroth
Harry Chadi Yakoub
1. Dienstmädchen Nina Links
2. Dienstmädchen Jennifer Mai


Donnerstag, 11. Jan 2018, 19:30 h

Sonntag, 14. Jan 2018, 18:00 h

Sonntag, 28. Jan 2018, 18:00 h

Samstag, 03. Feb 2018, 19:30 h

Sonntag, 04. Feb 2018, 18:00 h

Donnerstag, 08. Feb 2018, 19:30 h

Samstag, 03. Mär 2018, 19:30 h

Donnerstag, 08. Mär 2018, 19:30 h

Mittwoch, 21. Mär 2018, 19:30 h

Sonntag, 01. Apr 2018, 18:00 h

Freitag, 06. Apr 2018, 19:30 h

Sonntag, 08. Apr 2018, 14:30 h

Sonntag, 22. Apr 2018, 18:00 h

Freitag, 18. Mai 2018, 19:30 h

Besetzung


Musikalische Leitung
Inszenierung
Choreographie
Bühnenbild

Prof. Henry Higgins
Oberst Hugh Pickering
Alfred P. Doolittle
Mrs. Higgins
Mrs. Eynsford-Hill
Mrs. Pearce
Harry
1. Dienstmädchen
2. Dienstmädchen
1. Obsthändler
2. Obsthändler
Das Saarländische Staatsorchester
Der Opernchor des SST