Wir freuen uns, wieder für Sie spielen zu können! Ihre Sicherheit und Gesundheit liegen uns am Herzen – deshalb finden alle Vorstellungen unter strengen Schutz- und Hygienemaßnahmen statt, um weiterhin zur Eindämmung der Infektion mit dem Corona-Virus beizutragen. Bitte unterstützen Sie uns dabei!

Im Sinne der Fürsorgepflicht für Beschäftigte und Besucher*innen trifft das Saarländische Staatstheater alle Corona-Virus-Schutzmaßnahmen nach dem aktuell anerkannten Stand der Wissenschaft und Technik sowie gemeinsam in enger Rücksprache mit den zuständigen Ämtern, dem Betriebsärztlichen Dienst und der Fachkraft für Arbeitssicherheit des Hauses.

ALLGEMEINE HYGIENEREGELN

Abstand zu anderen Menschen (mindestens 1,50 Meter)
Nies- und Hustenetikette (in die Armbeuge) beachten
Handhygiene nicht vergessen (Desinfektionsspender im Eingangsbereich aller Spielstätten sowie Seife zur gründlichen Reinigung in den Sanitärräumen vorhanden)

AUSWEISPFLICHT UND PERSÖNLICHE DATEN

Beim Kartenkauf besteht die Notwendigkeit der Datenerfassung (Name, Wohnort, Telefonnummer), um im Corona-Verdachtsfall die Nachverfolgung der Infektionskette sicherstellen zu können. Der*die Käufer*in erklärt sich bereit, auf Aufforderung die Kontaktdaten seiner Begleitpersonen zu nennen.

Aufgrund der aktuell geltenden Regelungen zum Infektionsschutzgesetz können bis zu zehn Besucher auf eigenen Wunsch ohne Abstand nebeneinander sitzen – hier werden die Daten von je einer Person pro Haushalt erfasst.

Wer Karten für andere Personen außerhalb seines Haushaltes kauft, ist verpflichtet, die Daten dieser Personen anzugeben. Nur so haben wir einen Überblick, wer unsere Vorstellungen besucht.

Die Käufer verpflichten sich, die Daten wahrheitsgemäß anzugeben.

Karten an der Abendkasse

Bitte an Kontaktpersonennachverfolgung denken

BELÜFTUNG

Die Zuschauersäle werden mit einer dem Infektionsrisiko angepassten Belüftung mit gefilterter Frischluft versorgt. Die raumlufttechnischen Anlagen entsprechen dem aktuellsten Stand der Technik und werden regelmäßig gewartet.

GARDEROBE

Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen können wir leider keinen Garderoben-Service im gewohnten Umfang anbieten. Sie haben aber die Gelegenheit, Jacken, Mäntel etc. eigenständig aufzuhängen oder mit in den Saal zu nehmen.

SANITÄRE EINRICHTUNGEN

Die sanitären Einrichtungen des Theaters sind auf allen Ebenen geöffnet. Es dürfen sich allerdings nur wenige Personen in den Räumen gleichzeitig aufhalten. Unser Abendpersonal ist angewiesen, dieses sicherzustellen.

Bitte beachten Sie, dass grundsätzlich kein Nacheinlass möglich ist.

GASTRONOMIE

Im Großen Haus können wir ab sofort wieder einen gastronomischen Service anbieten: Vor der Vorstellung sowie in der Pause werden an den Theken wie gewohnt Getränke ausgeschenkt und Snacks ausgegeben. Für den Verzehr von Speisen und Getränken gilt: An einem festen Platz stehend, darf der Mund-Nasen-Schutz für den Verzehr abgenommen werden, beim Bewegen durchs Haus (etwa, wenn Sie sich mit Ihrem Getränk nach draußen begeben) muss der MNS getragen werden.

An den Theken der sparte4 sowie der Alten Feuerwache muss der Ausschank-Service leider weiterhin ruhen. Ausnahme: Das Weinbistro Hauck in der Alten Feuerwache ist geöffnet.

GEIMPFT – GETESTET – GENESEN

Im Saarländischen Staatstheater gilt die 3G-Regel: Der Theaterbesuch ist ausschließlich mit einem von einer privaten oder im öffentlichen Auftrag betriebenen Teststelle durchgeführtennegativen SARS-CoV-2-Test möglich, der bei Vorstellungsbeginn nicht älter als 24 Stunden sein darf*. Personen, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind (die zweite Impfung muss am Tage des Theaterbesuchs länger als 14 Tage zurückliegen), sind ebenso wie Genesene von der Testpflicht befreit.

 

Der Testnachweis, der Impfnachweis oder der Nachweis der Genesung ist in Papierform oder in digitaler Form (z.B. auf Ihrem Smartphone) beim Einlass in das Theatergebäude zusammen mit einem gültigen Lichtbildausweis vorzulegen und wird vom Personal unseres Hauses kontrolliert.


* Sonderregelung für Schüler*innen: Kinder und Jugendliche müssen keinen tagesaktuellen Extra-Test vorlegen – wenn sie an den regelmäßigen Testungen ihrer Schule teilnehmen und dies nachweisen können (z. B. durch Vorlage des aktuellsten Testzertifikats aus der Schule).
Das gilt jedoch nicht während der Schulferien. Da die Schultestungen während der Ferien ausgesetzt werden, ist dann auch von Schüler*innen ein in einem Testzentrum durchgeführter tagesaktueller Negativtest (nicht älter als 24 Stunden bei Vorstellungsbeginn) vorzulegen.

Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres sind von der Testpflicht befreit.

Tragen einer medizinischen Maske oder FFP2-Maske

In unseren Spielstätten ist das Tragen einer medizinischen oder einer FFP2-Maske generell Pflicht. Sobald Sie Ihren Platz im Saal eingenommen haben und der Saal abgedunkelt wird, steht es Ihnen frei, die Maske abzulegen.

BETRETEN UND VERLASSEN DES SAALS

Ein die Schutzanforderungen berücksichtigendes Einlass- und Wegeleitsystem erleichtert Ihnen, immer ausreichend Sicherheitsabstand zu anderen Besuchern zu halten.

Bitte beachten Sie, dass der Einlass in die Spielstätten erst 30 Minuten (nicht wie bislang 60 Minuten) vor Beginn der Vorstellung erfolgt.

Wir bitten Sie, nach dem Betreten des Theaters Ihre zugewiesenen Plätze möglichst zügig einzunehmen. Unser Einlasspersonal ist Ihnen selbstverständlich beim Einnehmen der Plätze behilflich. Nach Ende der Vorstellung bitten wir Sie ebenfalls den Saal wie auch die Spielstätte zügig, geordnet und unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes zu verlassen.

IHR PLATZ IM ZUSCHAUERSAAL

Um die zurzeit geltenden Sicherheitsabstände in den Gängen und Foyers sowie im Zuschauersaal zu gewährleisten, ist die Gesamtkapazität unserer Spielstätten stark reduziert.

Es werden feste Sitzplätze vergeben. Sie werden im Saal so platziert, dass der Mindestabstand von zwei Sitzen (1,50 m) zwischen Personen aus verschiedenen Besuchergruppen eingehalten wird. In manchen Vorstellungen der Alten Feuerwache wird der Saal nach dem Schachtbrettmuster belegt. Nach dem aktuellen Stand dürfen bis zu 10 Personen zusammensitzen.

In allen Spielstätten – auch in der Alten Feuerwache und der sparte4 – werden nummerierte Sitzplätze vergeben, eine freie Platzwahl ist nicht möglich.