Tristan und Isolde

Handlung in drei Aufzügen von Richard Wagner nach dem Versroman »Tristan« von Gottfried von Straßburg

Spieldauer: ca. 5 Stunden | Zwei Pausen (1. Pause: 45 Minuten, 2. Pause: 35 Minuten)

Einführung anhören


Presse-Stimmen


»Tenor Burkhard Fritz als ›Tristan‹ und die Sopranistin Aile Asszonyi als ›Isolde‹ singen ein unfassbares Pensum in diesen fünf Stunden (...) und das haben sie mit Bravour gemacht. (...) Auch Sébastien Rouland und sein Orchester – erstklassig muss man sagen. Alles in allem war es wirklich ein Abend, der einen Besuch wert war und ich würde nicht nur Wagner-Fans ans Herz legen, sich eine der kommenden Aufführungen anzusehen.« Mehr hören ...

SR2 Kulturradio, Chris Ignatzi, 09. Mai 2022

»Roulands Orchester ist glänzend aufgelegt. Asszonyi und Fritz überzeugen vollends in den Hauptrollen.« Mehr lesen ...

SAARTEXT, Oliver Sandmeyer, 09. Mai 2022

»Der fein justierte Streicherklang, das satt-tönendeBlech, die exquisiten Soli, das sind enorme Qualitäten.(…) Aile Asszonyi glänzt in diesem Psycho-Arrangement nicht nur mit kristallscharfem Sopran, im zweiten Akt, in dem Tristan und Isolde sich sehnend näher kommen, betört ihre Stimme auch mit Zartheit, Innigkeit. Burkhard Fritz entwickelt als Tristan nicht ganz so viel Power, gleichwohl sein Tenor herrlich agil, jugendlich und kraftvoll tönt. Es sind zwei Stimmen, die begeistern. Und zwei Akteure, die sich mit Leib und Seele ins Spiel stürzen.(…)Judith Braun, so oft schon eine Bank in der Saarbrücker Oper, singt und spielt eine großartige Brangäne.«

Saarbrücker Zeitung, 10. Mai 2022, Oliver Schwambach

»Das Orchester hat schnell seinen ‚Wagner-Ton‘ in überzeugender Weise gefunden, (...) Dazu eine phänomenale Sängerbesetzung der Solisten, die als Gäste kamen.(...) eine vorzügliche Isolde, gesungen von Aile Asszonyi, dem dramatischen Sopran. (...) Der Heldentenor Burkhard Fritz ist als Tristan ebenso überzeugend mit seiner Mischung aus Größe, ja Gewalt und Hingabe, mit einer Stimme, die den zweifelnden Tristan ebenso verkörpert wie den heroischen. Daneben brillierten Judith Braun als Brangäne mit hoher Intensität und Stefan Schöne mit klarem Ton und vielen schauspielerischen Aufgaben; auch Stefan Röttig (Melot), Hirosho Mastui (König Marke) kamen aus dem eigenen Haus und vollendeten wunderbar das Sängerensemble.« Mehr lesen ...

OPUS-Magazin, 10. Mai 2022, Friedrich Spangemacher

»Das Saarländische Staatstheater präsentiert RichardWagners Oper „Tristan und Isolde“ in einer spektakulären Lesart des jungen Regisseurinnen-Duos Alexandra Szemerédy undMagdolna Parditka. (…) Ein Wagner-Trip nach Saarbrücken, der sich auf jeden Fall lohnt.«

Die Rheinpfalz, 11. Mai 2022, Frank Pommer

Tristan und Isolde

Handlung in drei Aufzügen von Richard Wagner nach dem Versroman »Tristan« von Gottfried von Straßburg

Spieldauer: ca. 5 Stunden | Zwei Pausen (1. Pause: 45 Minuten, 2. Pause: 35 Minuten)

Über alle Grenzen hinweg: Utopie einer gelebten Liebe.

Obwohl Tristan einst ihren Verlobten tötete, hat die irische Königstochter Isolde dem Neffen des verfeindeten Königs von Cornwall das Leben gerettet und sich in ihn verliebt. Doch das legitime Ausleben ihrer Liebe gleicht einer Utopie. König Marke soll Isoldes Ehemann sein. Zwischen Passion und Pflichtgefühl suchen Tristan und Isolde ihren Weg im Spannungsfeld gesellschaftlicher Normen und persönlicher Neigung. Die gemeinsame Todessehnsucht soll sie ihrem Wunsch nach Vereinigung näher bringen, doch der vermeintliche Todestrank entpuppt sich als Liebestrank. Sich dem Tode nahe wähnend geben sie sich ihrer verbotenen Liebe hin, um zu erkennen, dass sie gefangen im Diesseits der Utopie ihrer Liebe noch weiter entfernt zu sein scheinen. Getrieben von der Übermacht der Emotionen sind sie bereit, alle Grenzen menschlicher Moralvorstellungen zu übertreten. Auch Wagner überschritt seinerzeit die Grenzen alles Bekannten und schuf eine Musik, die die übermächtigen Emotionen und Gedankenströme der Protagonisten weit mehr in den Vordergrund stellt als jede andere Oper zuvor.

Premiere

08.05.2022, 17:00

Großes Haus
Dauer: 300 Min , Einführung 30 Min vor Beginn

In deutscher Sprache mit deutschen und französischen Übertiteln | En allemand surtitré en allemand et français

Termine

Samstag, 04. Jun 2022, 17:00

Sonntag, 19. Jun 2022, 17:00

Sonntag, 26. Jun 2022, 17:00

Samstag, 09. Jul 2022, 17:00

Weitere Termine folgen.

Besetzung


Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme
Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme

Tristan
König Marke
Isolde
Kurwenal
Brangäne
Ein Hirte
Ein Steuermann
Stimme eines jungen Seemanns