Berenike

Schauspiel von Jean Racine | Aus dem Französischen von Simon Werle

Berenike

Schauspiel von Jean Racine | Aus dem Französischen von Simon Werle

»Willkürlicher Gesetze wegen, die Ihr ändern könnt, setzt Ihr Euch selbst ewigen Qualen aus!«

 

Wenn Leidenschaft sich politisch motivierten Entscheidungen unterwirft, entsteht Leid – und ein utopischer Moment der Veränderung ist verschenkt. Titus, Kaiser von Rom, sieht sich in der größten Liebesgeschichte aller Zeiten: Die palästinensische Königin Berenike, selbst auch leidenschaftlich verliebt in Titus, hat ihr Land verlassen, um mit ihm sein zu können. Titus nun will um ihre Hand anhalten und sieht sich plötzlich im Konflikt mit dem römischen Recht, das fordert, dass nur eine Römerin an Titus’ Seite herrschen dürfe. Macht nur den Einheimischen – und damit ade, Leidenschaft und Wandel. Nicht nur Titus und Berenike sind wutentbrannt, auch Antiochus, drittes Königskind im Bunde und enger Vertrauter Titus’, schwankt zwischen Verrat der Freundschaft zu Titus und seiner geheim gehegten Liebe zu Berenike, als er überlegt, sie der verlassenen Berenike zu gestehen.

 

Was ist das für eine Politik, die den Menschen ausschließt? Wie kann es sein, dass Leidenschaften überhaupt mit Gesellschaft in Konflikt stehen? Das sind die Fragen, die heute mit dem Stoff verbunden sind. Jean Racine (1639–1699), der Tragödiendichter der französischen Klassik par excellence, zeigt in seinem selten gespielten Leidenschaftsdrama Figuren, die einen gesellschaftlichen Konflikt auf persönlicher Ebene austragen und nicht daran zerbrechen. Besonders Berenike ist nicht Opfer eines Konservatismus, sondern seine Anklägerin. Ihre Entschiedenheit, für sich selbst einzustehen, emanzipiert sie und ist Kern ihres freiheitlichen Denkens. Die sprachsatte Übersetzung von Simon Werle unterstreicht die bei allem emotionalen Überschwang doch von der Ratio gehaltenen Welten der Figuren.

 

Regisseurin Alice Buddeberg, die zuletzt Shakespeares »Ein Sommernachtstraum« für das Saarländische Staatstheater bearbeitet hat, setzt mit dieser Arbeit ihre Betrachtung von Leidenschaften heute fort.

 

Premiere

17.09.2022, 19:30

Alte Feuerwache

Termine

Donnerstag, 22. Sep 2022, 19:30

Freitag, 23. Sep 2022, 19:30

Dienstag, 04. Okt 2022, 19:30

Mittwoch, 05. Okt 2022, 19:30

Freitag, 07. Okt 2022, 19:30

Samstag, 15. Okt 2022, 19:30

Sonntag, 16. Okt 2022, 18:00

Freitag, 21. Okt 2022, 19:30

Freitag, 28. Okt 2022, 19:30

Freitag, 25. Nov 2022, 19:30

Besetzung


Inszenierung
Bühnenbild und Kostüme

Titus, Kaiser von Rom
Berenike, Königin von Palästina
Antiochus, König von Komagene
Paulinus, Vertrauter des Titus