Die stumme Serenade Opernstudio 21 Junge Stimmen

Komödie mit Musik in zwei Akten op. 36 von Erich Wolfgang Korngold | Libretto von Victor Clement unter Verwendung der deutschen Einrichtung von Raoul Auernheimer | Gesangstexte von Bert Reisfeld und Erich Wolfgang Korngold
Eine Koproduktion mit der Hochschule für Musik Saar

Ihre Sicherheit und Gesundheit liegen uns am Herzen. Für den Besuch unserer Spielstätten und der Vorverkaufskasse gelten daher die allgemein bekannten Hygieneregeln:

  • Abstand (1,50 m)
  • Nies- und Hustenetikette (in die Armbeuge)
  • Handhygiene (Desinfektionsspender vorhanden)
  • Gemäß der aktuellen Infektionsschutzverordnung des Regionalverbands Saarbrücken ist in unseren Spielstätten das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske Pflicht – auch während der Aufführung.
  • NEU: Der Theaterbesuch ist nur mit einem negativen SARS-CoV-2-Test möglich, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Der Test muss von einer zugelassenen Teststelle (Schnelltestzentren des Landes, kommunale Testzentren, Arztpraxen, Apotheken) durchgeführt worden sein. In Eigenanwendung durchgeführte Selbsttests, die nicht von einer autorisierten Stelle bestätigt sind, dürfen wir leider nicht akzeptieren, ebenso wenig können mitgebrachte Selbsttest vor Ort durchgeführt werden. Der Nachweis eines negativen SARS-CoV-2-Test ist ausnahmslos von allen Besucher*innen zu erbringen, unabhängig davon, ob bereits ein vollständiger Impfschutz besteht. Der Testnachweis ist beim Einlass in das Theatergebäude zusammen mit einem gültigen Lichtbildausweis vorzulegen und wird vom Personal unseres Hauses kontrolliert.

Einlass in alle Spielstätten und Zuschauersäle 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn; kein Nacheinlass nach Beginn der Aufführung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die stumme Serenade Opernstudio 21 Junge Stimmen

Komödie mit Musik in zwei Akten op. 36 von Erich Wolfgang Korngold | Libretto von Victor Clement unter Verwendung der deutschen Einrichtung von Raoul Auernheimer | Gesangstexte von Bert Reisfeld und Erich Wolfgang Korngold
Eine Koproduktion mit der Hochschule für Musik Saar

Von Korngold in nicht gerade rosigen Zeiten – in den Jahren 1946 bis 1950 – komponiert, war das Stück für den Broadway gedacht. Mit traumhaft schöner Musik und einer unglaublichen Liebesgeschichte, die in politisch bedrucktes Seidenpapier gewickelt ist, führt uns »Die Stumme Serenade« in die Zeiten schönster Hollywood-Romanzen. Schauspielerin Silvia Lombardi, Verlobte des Ministerpräsidenten Lugarini, erschreckt ihre Gesellschafterin mit der Nachricht, dass in der Nacht ein Mann in ihr Schlafzimmer eingebrochen sei und sie geküsst habe, bevor dieser, aufgeschreckt, entfloh. In Neapel steht auf Frauenentführung die Todesstrafe und sei es auch nur eine versuchte. Ihr Schneider Andrea Coclé gibt im Verhör zu, in den Garten der Lombardi eingedrungen zu sein, um der Signora eine Serenade darzubringen. Da jedoch nur seine Seele sang und Silvia nichts gehört hat, war es eben eine »stumme Serenade«. Dennoch wird er in Haft genommen und eine Hinrichtung scheint unvermeidlich.

Premiere

24.04.2021, 19:30
Ausverkauft

Alte Feuerwache
Dauer: 120 Min

Termine

Sonntag, 25. Apr 2021, 18:00

Dienstag, 27. Apr 2021, 19:30
Vorverkauf ab: Dienstag 20.04.2021 10 Uhr

Freitag, 30. Apr 2021, 19:30
Vorverkauf ab: Dienstag 20.04.2021 10 Uhr

Sonntag, 02. Mai 2021, 18:00
Vorverkauf ab: Dienstag 20.04.2021 10 Uhr

Weitere Termine folgen.

Besetzung


Musikalische Leitung
Inszenierung
Bühnenbild und Kostüme
Dramaturgie

Silvia Lombardi
Louise
Laura, Chefin des Salons
Andrea Coclé, Schneider
Sam Borzalino, Reporter
Caretto, Polizeiminister
Benedetto Lugarini, Ministerpräsident
Der Vorsitzende des Gerichts
Carlo Marcelini, Revolutionär

Orchester Student*innen der HfM Saar