Evita

Gesangstexte von Tim Rice. Musik von Andrew Lloyd Webber. Inszenierung der Originalproduktion von Harold Prince. Deutsch von Michael Kunze | Koproduktion mit dem Theater Bonn

Presse-Stimmen


»Gänsehaut-Theater ist diese ›Evita‹ an der Saarbrücker Bühne. Darum hält es das Publikum beim Schlussapplaus auch nicht mehr auf den Sitzen.«

Saarbrücker Zeitung, 11. Oktober20221, Oliver Schwambach

»Ein opulentes Augentheater - hochsymbolisch aber nie bemüht oder aufgesetzt. (..) Faszinierend, wie Bettina Mönch die unterschiedlichen Seiten von Evita schauspielerisch wie sängerisch zeichnet und zwischen warmen emphatischen Tönen zu auch agressiven Stimmungen wechselt. (...)Ein Stück, das Musical als große Kunstform der Gegenwart zeigt (...) Ein Fest für Auge und Ohr!«

Mehr hören...

SR 2 Kulturradio, 10. Oktober 3032, Karsten Neuschwender

»Die Besetzung ist Spitzenklasse, David Jacobs als Che, Freund Evas, aber auch Kommentator, Kommunikator mit dem Publikum, ist ein ungemein agiler, körperlich sehr präsenter, aber stimmlich auch mitreißender Charakter, und er überzeugt neben Bettina Mönch, die die Evita spielt, am meisten. (...) Die kleine Band im Orchestergraben – aus dem Staatsorchester waren lediglich einige Bläser dabei – war vorzüglich, und sie hat es wunderbar geschafft, die Illusion von großem sinfonischen Klang und der Agilität eines Tangoensembles zu realisieren. (...) Das war eine große Bühnenshow, zu der alle Beteiligten, Sängerensemble, Chor, Kinderchor, Tänzer und Statisten beitrugen. Für diese Show gab es einen Riesenapplaus.«

Mehr lesen...

OPUS Kulturmagazin, Friedrich Spangemacher

»Andrew Lloyd Webbers Musik geht ins Ohr und wird unter der musikalischen Leitung von Nathan Blair hervorragend umgesetzt. Dazu kommt die starke Besetzung bis hin in kleinere Rollen. Das Bühnenbild ist vielseitig, hält sich aber technisch zurück und bietet dem Ensemble die perfekte Bühne. Gil Mehmerts Inszenierung überzeugt dabei mit allem, was ein Musical braucht.«
Mehr lesen...

Saartext, 12. Oktober 2021, Michael Schmitt

Evita

Gesangstexte von Tim Rice. Musik von Andrew Lloyd Webber. Inszenierung der Originalproduktion von Harold Prince. Deutsch von Michael Kunze | Koproduktion mit dem Theater Bonn

Zwischen Emotion und Emanzipation, zwischen Pathos und Politik

1977 war es, als »Don’t cry for me Argentina« als Hitsingle die Charts stürmte und unter anderem in Großbritannien, Irland, Australien und den Niederlanden ein Nummer- eins-Hit wurde. Es folgte ein preisgekröntes Doppelalbum mit Andrew Lloyd Webbers Musik und den Texten von Tim Rice. 1978 kam dann die Bühnenversion von »Evita« in London heraus mit Elaine Pagige in der Titelrolle. 1979 erschien »Evita« am Broadway, wurde dort 1.567 Mal gespielt und erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Tony Award als bestes Musical und einen Grammy für die Aufnahme der New Yorker Produktion. 1996 folgte der legendäre Film mit Madonna in der Hauptrolle. Seitdem erzählt »Evita« der ganzen Welt von Eva Perón, die weit mehr war als »nur« die Frau des Präsidenten Argentiniens. Andrew Lloyd Webbers Musical zeichnet das eindrucks- volle Porträt einer gleichermaßen schillernden wie tragischen Persönlichkeit, mit hinreißenden Balladen und leidenschaftlichen Tangoklängen kommt ein ganz großes Musical nach Saarbrücken.

Premiere

09.10.2021, 19:30

Evita Bettina Mönch
Che David Jakobs


Großes Haus
Dauer: 150 Min
In deutscher Sprache | En allemand

Termine

Mittwoch, 08. Dez 2021, 19:30

Die Vorstellung muss leider entfallen. Bereits gekaufte Tickets können an der Vorverkaufskasse umgetauscht oder zurückgegeben werden:
Tel: (0681) 3092-486
Mail kasse@staatstheater.saarland

Evita: Bettina Mönch
Che: Merlin Fargel
Mutter: Christine Maschler
Präsident: Harald Häusle

 


Donnerstag, 09. Dez 2021, 19:30

Die Vorstellung muss leider entfallen. Bereits gekaufte Tickets können an der Vorverkaufskasse umgetauscht oder zurückgegeben werden:
Tel: (0681) 3092-486
Mail kasse@staatstheater.saarland

Evita: Bettina Mönch
Che: Merlin Fargel
Mutter: Alexandra Didié
Präsident: Harald Häusle


Donnerstag, 16. Dez 2021, 19:30

Evita Carina Sandhaus
Che Merlin Fargel
Mutter: Christine Maschler
Präsident: Harald Häusle


Dienstag, 21. Dez 2021, 19:30

Evita Carina Sandhaus
Che David Jakobs
Mutter: Alexandra Didié
Präsident: Harald Häusle


Sonntag, 26. Dez 2021, 18:00

Evita Bettina Mönch
Che David Jakobs
Mutter: Christine Maschler
Präsident: Harald Häusle


Donnerstag, 30. Dez 2021, 19:30

Evita Carina Sandhaus
Che David Jakobs
Mutter: Alexandra Didié
Präsident: Harald Häusle


Freitag, 31. Dez 2021, 19:30
Ausverkauft

Evita Carina Sandhaus
Che Merlin Fargel
Mutter: Christine Maschler
Präsident: Harald Häusle


Samstag, 08. Jan 2022, 19:30

Dienstag, 11. Jan 2022, 19:30

Mittwoch, 16. Feb 2022, 19:30

Samstag, 19. Feb 2022, 19:30

Freitag, 01. Apr 2022, 19:30

Montag, 18. Apr 2022, 18:00

Sonntag, 24. Apr 2022, 14:30

Samstag, 30. Apr 2022, 19:30

Samstag, 07. Mai 2022, 19:30

Dienstag, 10. Mai 2022, 19:30

Sonntag, 15. Mai 2022, 18:00

Donnerstag, 19. Mai 2022, 19:30

Freitag, 20. Mai 2022, 19:30

Sonntag, 12. Jun 2022, 18:00

Mittwoch, 29. Jun 2022, 19:30

Dienstag, 05. Jul 2022, 19:30

Sonntag, 17. Jul 2022, 18:00

Besetzung


Musikalische Leitung
Inszenierung
Choreographie
Choreographische Einstudierung
Szen. Einstudierung/Assistenz
Gesamtausstattung nach einem Konzept von Gil Mehmert

Juan Peron
Augustin Magaldi
Perons Geliebte

Ensemble: Giulia Fabris, Judith Szoboszlay, Martina Vinazza; Brady Harrison, Roberto Junior, Iván Keim, Adriano Sanzó