Faust

    Oper von Charles Gounod
     

    Ihre Sicherheit und Gesundheit liegen uns am Herzen. Für den Besuch unserer Spielstätten und der Vorverkaufskasse gelten daher die allgemein bekannten Hygieneregeln:

    • Abstand (1,50 m)
    • Nies- und Hustenetikette (in die Armbeuge)
    • Handhygiene (Desinfektionsspender vorhanden)
    • NEU: Gemäß der aktuellen Infektionsschutzverordnung des Regionalverbands Saarbrücken muss der Mund-Nasen-Schutz derzeit auch während der Vorstellung getragen werden.

    Einlass in alle Spielstätten und Zuschauersäle 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn; kein Nacheinlass nach Beginn der Aufführung.
    Weitere Informationen finden Sie hier.

    Faust

    Oper von Charles Gounod
     

    Als wir Charles Gounods »Faust« in der vergangenen Theatersaison auf den Spielplan setzten, waren wir überzeugt: Der Regisseur Vasily Barkhatov ist gerade auf dem Sprung zu einer großen internationalen Karriere. Getäuscht haben wir uns nicht. Immerhin wurde der junge Regisseur im Januar 2019 für den renommierten »Opera Award« nominiert und steht da in einer Vorschlagsreihe mit so illustren Regisseuren wie David Pountney oder Calixto Bieito. Opernkenner diskutieren gern, welche der Faust-Oper denn nun die stärkste sei. Berlioz, Boito und auch Busoni haben Goethes Material vertont. Und wir haben uns für die Komposition entschieden, die für uns die stärkste ist: Charles Gounods »Faust«.

    Wiederaufnahme

    28.09.2019, 17:30

    Großes Haus
    Dauer: 190 Min , Einführung 30 Min vor Beginn

    In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

    Termine

    Besetzung


    Musikalische Leitung
    Musikalische Leitung
    Inszenierung
    Bühnenbild
    Lichtdesign

    Alter Faust
    Méphistophélès
    Siebel
    Dame Marthe
    Saarländisches Staatsorchester, Opernchor des Saarländischen Staatstheaters, Extrachor des Saarländischen Staatstheaters