Kuckuckskinder Beware the children

Stück von Matthias Pick und dem ensemble4 nach dem Roman »The Midwich Cuckoos« von John Wyndham

Text von Christoph Heiden

Kuckuckskinder Beware the children

Stück von Matthias Pick und dem ensemble4 nach dem Roman »The Midwich Cuckoos« von John Wyndham

Text von Christoph Heiden

Ein Dorf so belanglos wie typisch, so normal wie nicht der Rede wert. Dann ein mysteriöser Blackout, in dem sämtliche Bewohner*innen des Dorfes Opfer einer Ohnmacht werden. Nach dem Ereignis sind 11 Menschen tot und 61 schwanger. Mit der Geburt der Kinder offenbart sich allerdings, was die meisten bereits geahnt hatten. Diese Vorgänge entbehren jeder Normalität. Denn die Kinder zeigen keinerlei Eigenschaften ihrer Mütter. Stattdessen haben sie allesamt goldfarbene Augen und verfügen über telepathische Fähigkeiten, die sie auch gegen ihre erwachsenen Mitmenschen anwenden. Bald ist das erste Todesopfer zu beklagen, und der Weg in die Katastrophe scheint unvermeidlich. Dem Dorf stellt sich die Frage: Sind diese Kinder gut oder böse, oder entziehen sie sich jeder moralischen Kategorie? Sind sie vielleicht Spiegel einer ganz und gar nicht normalen Dorfgemeinschaft?

Gemeinsam mit den Akteur*innen des ensemble4 soll eine theatral-performative Inszenierung als explizit digitales Projekt erarbeitet werden. Der Möglichkeitsraum des Digitalen soll über einen gemeinsamen Recherche- und Probenprozess erprobt und über das Einbinden verschiedenster (auch öffentlicher) Räume untersucht werden. Die performative Auseinandersetzung mit Text, verschiedenen Materialien, Körper und Raum steht dabei im Vordergrund. Welche räumlichen Grenzen der Bühne können überschritten werden und inwiefern können digitale Mittel Teil von Bühnen- und Kostümentwürfen sein?

Matthias Pick ist Medienkünstler. Er arbeitet in den Bereichen Foto, Video, Theater, Sound und Performance Art. Er realisierte bereits verschiedene Projekte u. a. am Theaterhaus Jena, dem Nationaltheater Weimar, am Badischen Staatstheater Karlsruhe und dem Staatsschauspiel Dresden. »Kuckuckskinder« ist seine zweite Produktion am Saarländischen Staatstheater. Die erste
– »Schinderei« –, eine Bearbeitung von Georg Büchners »Hessischem Landboten« fiel dem ersten Corona-Lockdown zum Opfer und konnte noch nicht gezeigt werden.

Premiere

21.01.2022, 20:00

Vorverkaufsbeginn:
Samstag 13. November 2021 10 Uhr


sparte4

Termine

Weitere Termine folgen.

Besetzung


Inszenierung
Bühnenbild und Kostüme
Co-Regie und Dramaturgie