Tschernobyl. Stimmen

Tanzstück mit Monologen aus Swetlana Alexijewitsch: »Tschernobyl – Eine Chronik der Zukunft«

Tschernobyl. Stimmen

Tanzstück mit Monologen aus Swetlana Alexijewitsch: »Tschernobyl – Eine Chronik der Zukunft«

Über nahezu 20 Jahre interviewte die ukrainische Journalistin und Literatin Swetlana Alexijewitsch Menschen in Bezug auf das Reaktorunglück in Tschernobyl. Sie wollte verstehen. Die kolossale Hybris des Menschen durch die schicksalhaften Erlebnisse vieler: Soldaten, Witwen der Liquidatoren, Mütter, Kinder, hochdekorierte Wissenschaftler und Bauern – sie alle führen uns in literarisch bearbeiteten Interviews die ausgelöste Sinnkrise, den Hang des Menschen zu philosophischer Befragung und die nahezu prophetische Kraft der Katastrophe vor Augen. Tschernobyl steht als ein Leuchtturm der neueren Geschichte, ebenso wie Fukushima einer ist, und auch das Coronavirus einer sein wird. Aber ist der Mensch imstande, aus diesen historischen Einschnitten zu lernen, sie zu verstehen und Sorge dafür zu tragen, dass derlei nie wieder geschieht? Oder ist Geschichte dazu verdammt, sich zu wiederholen, und wir, sie immer wieder zu durchlaufen, unfähig, etwas daran zu ändern? Alexijewitsch sieht sich als kathartische Chronistin der Zukunft, die die Vergangenheit betrachtet, um sich von ihr lösen zu können. 2015 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur. Die ihr eigene literarische Gattung, der »Roman aus Stimmen«, ist eine Mischung aus Kunstsprache und dokumentarischem Material, das die fiktionale Dimension von Wirklichkeit herauszukehren vermag. Die Co-Regie dieses Projekts ist der Versuch, Alexijewitsch’ Stimmen in eine gemeinsame Sprache von Schauspiel und Tanz zu überführen.

Der junge Tänzer und Choreograph Edoardo Cino ist seit der Spielzeit 2016/2017 Ensemblemitglied im Saarländischen Staatsballett. Er studierte an der Schule Arte in Movimento in seiner Heimatstadt Avellino und am Teatro Nuovo in Turin.

Thorsten Köhler ist Schauspieler, Regisseur und künstlerischer Leiter der sparte4.
»Tschernobyl. Stimmen« ist das erste gemeinsame Projekt der sparte4 mit dem Saarländischen Staatsballett.

Premiere

03.06.2022, 20:00

sparte4

Termine

Sonntag, 12. Jun 2022, 20:00

Weitere Termine folgen.

Besetzung


Künstlerische Leitung (Choreographie)
Künstlerische Leitung (Schauspiel-Regie)
Bühnenbild und Kostüme