Yoko El Edrisi

Yoko El Edrisi

Yoko El Edrisi schloss ihre Musical-Ausbildung 2002 am »Lucia Marthas - Insitute for Performing Arts« in Amsterdam ab. Seither war die in den Niederlanden aufgewachsene marokkanisch-japanische Darstellerin bei verschiedenen Musical-Produktionen engagiert: »42nd Street« (Amsterdam), »Aida« (Scheveningen, Essen), »Mamma Mia« (Hamburg, Berlin), »Ich war noch niemals in New York« (Hamburg), »Singin’ in the Rain«, »Evita« ‚ »West Side Story« (Regensburg), »The Producers« (Mainz).

Außerhalb des Musical-Genres tanzte sie zweieinhalb Jahre im Programm des niederländischen Theatermachers Herman van Veen, u.a. die Rolle der Mata Hari.

Darüber hinaus arbeitet sie seit ca. zwölf Jahren als Dance Captain: »Chess« (Bad Gandersheim, Oldenburg), »Jesus Christ Superstar« (Bonn, Dortmund, Regensburg, Oldenburg, Duisburg, Nürnberg), »Der kleine Horrorladen«, »Evita« (Bonn), »Spamalot« (Bochum), »Graf von Luxemburg« (Düsseldorf/Duisburg), »Kiss me Kate« und »Märchen im Grandhotel« (Nürnberg). Für »Der Sommernachtsalbtraum auf St. Emmeram« am Theater Regensburg entwickelte sie 2015 die Chorografie gefolgt von »Das Sams - Eine Woche voller Samstage« am Schauspielhaus Bochum.

Am Oldenburgischen Staatstheater zeichnete sie für die Choreografie von »Jesus Christ Superstar«, Roman Statkowskis Oper »Maria« , »Die Comedian Harmonists« , »Orpheus in der Unterwelt« , »Dead Man Walking« und »Charleys Tante« verantwortlich.

Am Theater Hof choreografierte sie »The Legend of Georgia McBride« , am Nationaltheater Mannheim »Anatevka« sowie am Staatstheater Nürnberg »Der Vetter aus Dingsda« und »The Legend of Georgia McBride« . Letztere wird auch in der Spielzeit '24/'25 weiterhin zu sehen sein.

Distribué(e) 2024/2025


Distribué(e) 2021/2022


Chorégraphie