Arno Bertina »Ceux qui trop supportent (Diejenigen, die zu viel ertragen)«

Literatur der Transformation

Deutsch-französische Lesereihe

Do 25. Apr
19:30 Uhr
Karten
Villa Europa - Institut d'Etudes Françaises
Do, 25. Apr, 19:30 UhrKarten

Arno Bertina »Ceux qui trop supportent (Diejenigen, die zu viel ertragen)«

Literatur der Transformation

Der Autor ist mit seine Buch »Ceux qui trop supportent (Diejenigen, die zu viel ertragen)« in der Villa Europa zu Gast. Moderation: Anne-Sophie-Donnarieix

 

 

Spannende Romane, brandaktuelle Themen: Die neue deutsch-französische Lese- und Diskussionsreihe »Literatur der Transformation« nimmt Themen in den Blick, die uns allen auf den Nägeln brennen. Die Reihe wird vom Saarländischen Staatstheater gemeinsam mit dem Saarländischen Ministerium für Bildung und Kultur, SR 2 KulturRadio und dem Institut d’Études Françaises Saarbrücken veranstaltet.

Für seine dokumentarische Erzählung »Ceux qui trop supportent (Diejenigen, die zu viel ertragen)« erhielt Arno Bertina 2022 den Preis für das beste Buch über die Arbeitswelt. 2017 besuchte der Autor den Automobilzulieferer »GM&S« und beobachtete, wie die Arbeiter gegen die Schließung ihrer Fabrik kämpften. Vier Jahre begleitete Bertina die Arbeiter bei diesem Kampf, beschrieb ihre Gedanken, ihre Gefühle und Handlungen. Bertina zeigt, was mit den Arbeitnehmern und ihren Familien passiert, wenn diese in den Sog der Deindustrialisierung geraten.

Diejenigen, die gerade aus nächster Nähe die Turbulenzen um die Schließung des Fordwerks in Saarlouis erleben, können im Buch von Arno Bertina sicher Parallelen finden.

Mit freundlicher Unterstützung

Schirmherrin der Lesereihe ist Ministerpräsidentin und Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französischen kulturellen Beziehungen Anke Rehlinger.

Schirmherrin der Lesereihe ist Ministerpräsidentin und Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französischen kulturellen Beziehungen Anke Rehlinger.