Unsere Spielstätten Großes Haus, Alte Feuerwache und sparte4 sind an Vorstellungstagen jeweils ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn für unsere Besucher*innen geöffnet. Herzlich willkommen!

Anfahrt

Großes Haus (1) // Vorverkaufskasse (5)
Schillerplatz 1, 66111 Saarbrücken (Vorverkaufskasse: Schillerplatz 2)
A620 Abfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke, dann der Ausschilderung zum Staatstheater folgen
Link zu Google Maps

Alte Feuerwache (2)
Landwehrplatz, 66111 Saarbrücken
A620 Abfahrt Bismarckbrücke
Link zu Google Maps

sparte4 (3)
Eisenbahnstraße 22, 66117 Saarbrücken
A620 Abfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke, dann Richtung Ludwigskirche
Link zu Google Maps

Congresshalle (4)
Hafenstraße 12, 66111 Saarbrücken
A620 Abfahrt Westspange, dann Ausschilderung Richtung Congresshalle/Hafenstraße folgen
Link zu Google Maps

Parken

Großes Haus
Leider wird das Parkhaus Theater (Q-Park) aufgrund der Folgeschäden des Hochwassers über längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. Kurzfristig bietet sich das Parkhaus Q-Park Rathaus (Kaltenbachstraße 16, 66111 Saarbrücken) als Alternative an, das nur wenige Gehminuten vom Großen Haus entfernt liegt. Eine weitere Parkmöglichkeit gibt es im Q-Park Congresshalle (Hafenstraße 20, 66111 Saarbrücken), das allerdings weiter entfernt liegt. 

Wir sind aktuell dabei, weitere, nahe am Großen Haus gelegene Parkmöglichkeiten sowie zu entrichtende Parktarife abzuklären.

Alte Feuerwache
Parkplatz Landwehrplatz oder
Parkhaus Rathaus (Q-Park), wenige Gehminuten bis zum Landwehrplatz, Beschreibung siehe oben

sparte4
Parkplatz Neumarkt, Campus der HBK, Saar (Keplerstr. 3–5)

Congresshalle
Parkhaus Congresshalle (Q-Park)
Congresstarif: 7,00 Euro in der Zeit von 18:00 bis 24:00 Uhr // samstags, sonntags, feiertags 2,00 € je angefangene 60 Minuten (Tageshöchstgebühr 8,00 €)
www.q-park.de

 

Öffentliche Verkehrsmittel | KombiTicket

Die Theater-Eintrittskarte gilt saarlandweit als Fahrkarte im saarVV: Am Veranstaltungstag können ab vier Stunden vor Aufführungsbeginn bis Betriebsschluss kostenlos alle Verkehrsmittel im saarVV genutzt werden; hierzu zählen alle Busse und Züge im Saarländischen Verkehrsverbund (saarVV) einschließlich Saarbahn, Regionalbahn und Regionalexpress im Verbundgebiet (2. Wagenklasse). Fahrplanauskunft und weitere Informationen zum KombiTicket unter saarvv.de sowie telefonisch unter der saarVV-Kundenhotline 06898 500 4000.

Großes Haus
Haltestelle Staatstheater (Buslinien 126 und 128)

Alte Feuerwache
Haltestelle Landwehrplatz (Buslinien 126, 128 und Saarbahn)

sparte4
Haltestelle Hansahaus (Buslinien 121, 129, 126, 105, 102, R10 und viele weitere)

Congresshalle
Haltestelle Bahnhofstr. oder Hauptbahnhof (Buslinien 102, 105, 121, 123, 127, 128 und Saarbahn), wenige Gehminuten bis zur Congresshalle

Lageplan Spielstätten und Vorverkauf

Mitnahme von Assistenzhunden

Assistenzhunde aller Art dürfen selbstverständlich in unsere Vorstellungen mitgebracht werden – das Saarländische Staatstheater ist als „assistenzhundfreundlicher Betrieb“ zertifiziert. Wir bitten, in diesem Fall die Buchung von Eintrittskarten telefonisch unter 0681 3092-486 oder persönlich über die Vorverkaufskasse vorzunehmen. Unser Kassenteam hilft Ihnen bei der Auswahl geeigneter Plätze, um auch Ihrem vierbeinigen Begleiter einen möglichst angenehmen Besuch zu ermöglichen.

 

Informationen für Besucher*innen mit Gehbehinderung

Großes Haus

Ein stufenloser Zugang erfolgt über eine Hebebühne auf der Rückseite (Saarseite) des Gebäudes in Begleitung eines Theatermitarbeiters. Von dort aus erreichen Sie ebenerdig das Parkett, die Garderoben, die Bar, sowie behindertengerechte Sanitäranlagen. Im Parkett des Zuschauersaals ist der Boden leicht abgeschrägt, vor der 18. Sitzreihe im hinteren Parkett befindet sich eine Treppenstufe.

Aus Sicherheitsgründen (Stichworte Brandschutz und Fluchtwege) dürfen Gehhilfen wie Rollatoren nicht im Saal abgestellt werden. Unser Schließpersonal ist dabei gerne behilflich, die Gehhilfe an der Garderobe abzugeben, nachdem Sie Ihren Platz im Zuschauersaal eingenommen haben.

Wir bitten zu beachten, dass die beiden Ränge leider nur über Treppen zu erreichen sind. Aus Gründen des Denkmalschutzes hat unser Haus bisher keinen Aufzug. Zwischen den Sitzreihen auf den Rängen befinden sich ebenfalls Treppenstufen.

Auch die Abendkasse im Großen Haus ist aus baulichen Gründen leider nur über Treppenstufen zu erreichen. Wir empfehlen daher, Eintrittskarten bereits im Voraus über die barrierefreie Vorverkaufskasse zu buchen. Bei spontanen Besuchen helfen Ihnen unsere Schließer*innen gerne beim Kartenkauf.

Bei Eintrag »G« im Schwerbehindertenausweis stellt unser Kassenteam auf Wunsch einen Parkschein aus: Dieser berechtigt zum Parken in den gekennzeichneten Bereichen hinter dem Theatergebäude (Saarseite).

Rollstuhlplätze
Im Parkett des Zuschauerraums stehen insgesamt zehn Rollstuhlplätze zur Verfügung: Die Außenplätze der Reihen 1, 3, 5, 7 und 9 (sowohl links als auch rechts) können bei Bedarf ausgebaut werden und bieten dann Stellfläche für Rollstühle. Wir bitten um Voranmeldung, die Plätze können unter 0681 3092-486 oder persönlich an der Vorverkaufskasse gebucht werden.

Alte Feuerwache

Ein stufenloser Zugang zur ersten Etage erfolgt über einen Aufzug. Wir bitten Sie, sich in diesem Fall an der Abendkasse zu melden. Der Aufzug befindet sich auf der Rückseite des Gebäudes, diese ist über den Innenhof zu erreichen. Im ersten Stock befinden sich eine behindertengerechte Sanitäranlage, die Bar sowie der Eingang zum Zuschauersaal. Im Saal selbst sind die ersten beiden Sitzreihen ebenerdig, die Reihen 3 bis 9 sind nur über Treppenstufen zu erreichen.

Rollstuhlplätze
Alle Plätze der ersten Reihe stehen als Rollstuhlplätze zur Verfügung. Solange hier Plätze frei sind, ist die Buchung online möglich. Falls bereits alle Plätze belegt sein sollten, bitten wir telefonisch unter 0681 3092-486 oder persönlich um Rückmeldung an die Vorverkaufskasse: Wir halten eine kleine Reserve für Sie bereit.

sparte4

Der Zugang zum Saal erfolgt über einen Aufzug (Seitentür links vom Haupteingang). Wir bitten Sie, sich in diesem Fall an der Abendkasse zu melden. Für Rollstuhlfahrer*innen ist beim Kartenkauf keine Voranmeldung erforderlich, die Kartenbuchung ist online möglich.

Congresshalle

Die Congresshalle ist barrierefrei zugänglich, das Erdgeschoss ist innen wie außen mit Rampen ausgestattet. Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Eingangsbereich Saal West.

Im Parkett stehen folgende Plätze für Rollstuhlfahrer*innen zur Verfügung: alle Randplätze der Reihen 4 bis 8 und 12 bis 15 sowie die Plätze 13, 14, 28 und 29 (die »inneren Randplätze« an den beiden Zwischengängen) der Reihen 9 und 10. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, bei der Online-Buchung bitten wir, aus den oben angegebenen Plätze auszuwählen.

Die Empore ist nur über Treppen zu erreichen, es steht leider kein Aufzug zur Verfügung. Zwischen den Sitzreihen auf der Empore befinden sich ebenfalls Treppenstufen.

Im Großen Haus befinden sich auf beiden Seiten im Parkett sowie links und rechts in den beiden Rängen jeweils Garderoben. Ihre Eintrittskarte dient gleichzeitig als Garderobenmarke – die Angaben auf Ihrer Eintrittskarte (z.B. Parkett rechts oder 1. Rang links) führen Sie zur passenden Garderobe.

Gegen Vorlage Ihrer Eintrittskarte können Sie dort Jacke, Mantel und Regenschirm abgeben und wieder in Empfang nehmen – bitte bewahren Sie Ihre Eintrittskarte daher bis zum Schluss auf. Auch Rucksäcke oder größere Gepäckstücke sollten dort abgestellt werden, diese dürfen nicht mit in den Saal genommen werden. Nur bitte keine Wertgegenstände in den an der Garderobe abgegebenen Gegenständen belassen.

In der Alten Feuerwache gibt es im 1. Stock frei zugängliche Garderoben.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir für die Garderobe und abgelegte Gegenstände keine Haftung übernehmen.

Als exklusiver Gastropartner des Saarländischen Staatstheaters sorgt die Finetime GmbH in allen Spielstätten für das leibliche Wohl unserer Besucher*innen. Vor der Vorstellung und während der Pause gibt es ein reichhaltiges Getränkeangebot sowie Snacks für den kleinen Hunger.

Im Großen Haus können Sie ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn in den beiden Seitenfoyers im 1. Rang vorbestellen. Ihre Getränke und Snacks stehen dann gleich zum Beginn der Pause für Sie bereit – so ersparen Sie sich das Anstehen und können die Pausenzeit ganz entspannt verbringen.

In die Zuschauersäle dürfen keine Speisen und Getränke mitgenommen werden, um eine störende Geräuschkulisse zu vermeiden.

Unser Tipp: Zum gemütlichen Ausklang des Abends empfehlen wir das ebenfalls von der Finetime GmbH betriebene Weinbistro Hauck am Landwehrplatz. Nach nur 600 Metern und 8 Minuten Fußweg vom Großen Haus erwarten Sie dort klassische und kreative Flammkuchen, verschiedene Nudel- und Fleischgerichte, eine vielfältige Käseauswahl und ein ausgesuchtes Weinangebot. Um telefonische Reservierung via (0681) 9381640 wird erbeten. Mehr Informationen finden Sie unter www.hauck-weinbistro.de.

Allgemeine Informationen zur Finetime GmbH können Sie unter www.finetime.de aufrufen.

Für die Aufführungen im Großen Haus bieten wir je nach Produktion entweder einen Flyer oder ein Programmheft an. Flyer werden von unseren Schließerinnen und Schließern kostenlos ausgegeben. Gibt es umfangreichere Programmhefte, können Sie diese zum Stückpreis von 2,50 € im Eingangsfoyer erwerben.

Bei den Vorstellungen in der Alten Feuerwache werden Postkarten vom Schließpersonal kostenlos ausgegeben.

Bei ausgewählten Produktionen bieten unsere Dramaturg*innen eine Einführung an, bei der Sie vorab Wissenswertes über Werk und Inszenierung erfahren können. Die Einführungen finden jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn statt, im Großen Haus im Mittelfoyer des 1. Rangs, in der Alten Feuerwache auf der Galerie im 2. Stock.

Auf Ihrer Eintrittskarte und im Kalendarium ist vermerkt, wenn eine Einführung zur Vorstellung angeboten wird.

Sie kommen ganz spontan zur Vorstellung und haben noch keine Eintrittskarte? Dann gibt es ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse der jeweiligen Spielstätte die Möglichkeit, noch kurzfristig Eintrittskarten dafür zu erwerben – natürlich nur, solange die Veranstaltung noch nicht ausgebucht ist.

Möchten Sie Eintrittskarten für einen späteren Vorstellungstermin abholen oder erwerben, so bitten wir Sie, frühzeitig an die Abendkasse zu kommen. Bei Veranstaltungen, die außerhalb unserer eigenen Spielstätten stattfinden, können Sie keine Eintrittskarrten für andere Vorstellungen abholen oder erwerben. Wir behalten uns vor, ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn ausschließlich Karten für die in Kürze startende Vorstellung zu verkaufen bzw. Anliegen dafür entgegenzunehmen. Anliegen, die andere Vorstellungen betreffen, können an den folgenden Werktagen über die Vorverkaufskasse geklärt werden.

Der Einlass in den Zuschauersaal erfolgt in der Regel ab 20 Minuten vor Beginn der Vorstellung. Inszenierungsbedingt kann in Einzelfällen davon abgewichen werden.

Ihre Eintrittskarte oder Abonnementkarte wird von unserem Schließpersonal an den Eingangstüren des Zuschauersaals gescannt. Als PDF-Datei zugestellte Eintrittskarten dürfen gerne auf dem Smartphone vorgezeigt werden. Haben Sie eine ermäßigte Eintrittskarte gebucht, zeigen Sie bitte den Nachweis über die Ermäßigung zusammen mit Ihrer Eintrittskarte unaufgefordert vor (z.B. Schüler- oder Studierendenausweis, Schwerbehindertenausweis, TheaterCard).

Unsere Opern werden in der Regel in ihrer Originalsprache aufgeführt. Bei fremdsprachigen Aufführungen im Großen Haus bieten wir daher regelmäßig Übertitel in deutscher und französischer Sprache an. Diese sind von fast allen Plätzen einsehbar. Lediglich von den letzten beiden Reihen Reihe im Parkett sind diese nicht sichtbar.

Gastspiele können von dieser Regelung abweichen, bei auf Deutsch vorgetragenen Werken gibt es keine Übertitel.

Unsere Schauspielproduktionen werden in der Regel nicht übertitelt.

Unsere Aufführungen sind urheberrechtlich geschützt. Daher sind Foto-, Film- und Audioaufnahmen während der Vorstellung nicht gestattet. Erinnerungsfotos in der Pause sowie vor und nach der Vorstellung sind natürlich erlaubt.

Unsere Vorstellungen beginnen pünktlich. Bei Vorstellungen im Großen Haus gibt es ca. 10 bis15 Minuten nach Beginn soweit möglich einen Nacheinlass in den Zuschauersaal. Bitte folgen Sie den Anweisungen unseres Schließpersonals, um die laufende Vorstellung und die anderen Zuschauer*innen so wenig wie möglich zu stören.

In unseren kleineren Häusern – Alte Feuerwache und sparte4 – ist leider kein Nacheinlass während der laufenden Vorstellung möglich.

Bei verpassten Vorstellungen kann kein Ersatz geleistet werden.