Spielplan Top-Meldung

Auf YouTube abrufbar bis April 2022 | Werke von Haydn, Bartók und Mahler

Zum Karfreitag ist das Saarländische Staatsorchester klangvoll zurück gekehrt – mit einem Konzert-Highlight per Stream: Unter der musikalischen Leitung des 1. Kapellmeisters Stefan Neubert haben die Musiker*innen mit Werken von Haydn, Mahler und Bartók das Leben und all seine Facetten zum Klingen gebracht: Freude, Liebe, Leiden.

»Es ist eine Riesenfreude, wieder am Pult stehen zu können«, so Dirigent Stefan Neubert. »Ich habe so viele Kollegen zum Teil ein Jahr lang gar nicht gesehen – jetzt wieder gemeinsam Musik zu machen und an einem Programm zu arbeiten, ist eine große Erfüllung. Jeder braucht Musik: Sie schafft Verbindung zwischen Menschen – und ohne Verbindungen kann man schwer leben. Gerade die Musik baut Brücken, weil sie so emotional ist, weil sie so viel ausdrücken kann: Es geht um Tod, es geht um Leben, und um die Gedanken darüber. Es geht um Ekstase, um Tanz, um Freude und Hoffnung – es ist alles dabei. Selbst Stille ist in der Musik drin.«

Auch eine neue Stimme ist im Konzert zu entdecken: Melissa Zgouridi, Mezzosopranistin, gibt im Karfreitagskonzert ihren Einstand im Opernensemble des Saarländischen Staatstheaters.

Das Karfreitagskonzert ist noch bis Anfang April 2022 über den YouTube-Kanal des Saarländischen Staatstheaters abrufbar – kostenlos.
 

Programm

Joseph Haydn
92. Sinfonie (»Oxford«) G-Dur
Scena di Berenice: »Berenice, che fai?«

Bela Bartók
Tanzsuite (Táncszvit) Sz 77

Gustav Mahler
»Ging heut‘ morgen über‘s Feld« (aus: Lieder eeines fahrenden Gesellen)
Totenfeier (Sinfonische Dichtung in c-Moll)