Eva Kammigan

Schauspielerin

Eva Kammigan schloss 2003 ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin ab. Seither war sie als Schauspielerin fest an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern engagiert, an denen sie u.a. mit Christoph Schroth, Johanna Schall, Rudolf Koloc, Manuel Soubeyrand und Sewan Latchinian arbeitete. Wichtige Rollen waren u. a. Prinzessin Eboli (»Don Karlos«), Mathilde von Zahnd (»Die Physiker«), Olga (»Drei Schwestern«), Die Schlacht (»Die Hermannschlacht«), Kriemhild (»Germania III«), Medea Redux (»Bash«), Fräulein Rasch (»Wunschkonzert«), Dotty (»Der nackte Wahnsinn«), Frosine (»Der Geizige«) und Natascha (»Ein Monat auf dem Lande«).

Seit 2018 lebt Eva Kammigan in Saarbrücken, wo sie vor der Kamera steht und viel Theater spielt. So war sie am Saarländischen Staatstheater in »Donkey der Schotte und das Pferd, das sich Rosi nannte«, »Versagen« und »Die lieben Eltern«, »Wanda Walfisch«, »Hinter verzauberten Fenstern« und »Die Kommune« zu sehen – und aktuell als Jente in »Anatevka«. Darüber hinaus spielt sie auf dem Theaterschiff Maria-Helena in »Odysseus« und »Victor Frankenstein – mein genialer Freund«.

Besetzt 2023/2024


Jente, eine Heiratsvermittlerin

Besetzt 2022/2023


Besetzt 2021/2022


Besetzt 2020/2021